Kennziffer Februar 2012 8 Magazin hh Leute, Leute Piet Leys, Atlas Copco Holding Piet Leys ist seit dem 1.
Januar 2012 neuer Ge- schäftsführer der deutschen Atlas Copco Holding GmbH mit Sitz in Essen.
Er löst Ulrich Schoene ab, der in den Ruhestand wechselt.
Der Belgier Piet Leys ist seit 1986 für Atlas Copco tätig und war zuletzt Geschäftsführer der Holding in Südafrika.
In seiner Zeit im Konzern hatte er mehrere Positionen inne, unter anderem in Spanien und Schweden.
Ab sofort ist er als Holding-Geschäftsführer neben Deutschland auch für die Geschäfte in Österreich und der Schweiz verantwortlich.
nh Matthias Fischer, Toyota Material Handling Europe Matthias Fischer tritt am 15.
Februar 2012 die Nachfolge von Håkan Dahllöf, dem bisherigen Präsidenten und CEO von Toyota Material Hand- ling Europe (TMHE), an.
Der gebürtige Hambur- ger ist damit der erste Deutsche, der die euro- päische Spitzenposition des weltweit größten Flurförderzeug-Herstellers bekleidet.
Momentan ist Fischer noch Geschäftsführer der Toyota Material Handling Deutschland GmbH (TMHD), die 2007 aus dem Zusammenschluss von BT Deutschland und Toyota Gabelstapler Deutschland hervorgegangen ist.
nh Andreas Barth, Dassault Systèmes Dassault Systèmes hat Andreas Barth zum neuen Ma- naging Director Euro Central ernannt und erweitert damit die bisherige Geschäftsleitung der Dassault Systemes Deutschland GmbH.
In seiner Funktion ver- tritt er die Geschäftstätigkeiten der Dassault Syste- mes Deutschland GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Vor seinem Wechsel zu DS leitete Andreas Barth den Bereich Manufacturing und Automotive bei SAP Deutschland und war gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung des Unterneh- mens.
nh Milliardengrenze Die Hoffmann Group erwirtschaftete mit 912 Millionen Euro ein weltweites Umsatz- plus von 28 Prozent, und damit das bes- te Ergebnis ihrer fast hundertjährigen Ge- schichte.
Maßgeblich für den Erfolg des Traditionsunternehmens waren vor allem der dynamische Internationalisierungs- prozess und ein wachsendes Produktport- folio.
Zudem hat sich die Kombination aus Handels-, Hersteller- und Servicekompe- tenz bewährt.
In den kommenden Jahren plant der Werkzeugspezialist seinen Um- satz stetig zu steigern 2013 soll die Milli- ardenschwelle überschritten werden.
Bert Bleicher, geschäftsführender Gesellschaf- ter der Hoffmann Holding sagt: „Wir in- vestieren in den Ausbau unseres interna- tionalen Netzwerkes, in die Entwicklung unserer Produkte, unserer Services und vor allem in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter.
Vor allem in den Bereichen Zerspanung und Betriebseinrichtungen will die Gruppe wachsen.
Sowohl die Dach- marke der Hoffmann Group als auch ihre Marken werden durch Investments weiter an Gewicht auf dem Werkzeugmarkt gewin- nen.
Das Unternehmen plant ein Plus von acht Prozent und sieht 2012 positiv: „Zwar gibt es Anzeichen für eine mögliche Ab- schwächung des allgemeinen Wachstums im Jahresverlauf 2012 – in unseren eige- nen Auftragsbüchern zeichnet sich das je- doch nicht ab“, so Bleicher.
Weitere De- tails unter www.scope-online.de mit Ein- gabe der Kennziffer.
lg Werkzeuge Kennziffer Hoffmann Qualitätswerkzeuge, München, Tel.
089/8391-0, Fax 8391-89, www.hoffmann-group.com Start mit Umsatzplus Siemens ist mit Umsatzplus ins Geschäfts- jahr 2012 gestartet.
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kletterte der Umsatz im ersten Quartal zwei Prozent der Auf- tragseingang lag um fünf Prozent un- ter dem Vorjahreswert.
Auf Ergebnissei- te wurde das Niveau des Vorjahres nicht erreicht.
„Die Unsicherheiten der anhal- tenden Schuldenkrise haben in der Real- wirtschaft Spuren hinterlassen.
Der Um- satz legte erneut zu, während vereinzelte Projektverzögerungen das Ergebnis belas- teten.
Auch wenn in der zweiten Jahres- hälfte eine Erholung erwartet wird, müs- sen wir hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen.
Mit einem Auftragsbestand von inzwischen über 100 Mrd Euro, einem star- ken Portfolio und einer soliden Finanzba- sis sind wir ein Partner des Vertrauens“, sagte Peter Löscher, der Vorstandsvorsit- zende von Siemens.
Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012 (endete 31.12.2011) sank der Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 19,8 Mrd Euro.
Der Umsatz hingegen stieg um zwei Prozent auf 17,9 Mrd Euro.
Mehr Fakten lesen Sie unter www.scope- online.de mit Eingabe der Kennziffer.
lg Peter Löscher SCOPE 01/2012, Editorial „tun und lassen“, Seite 1 Nix machen Noch eine weitere Ergänzung: Und die Dinge, von denen sie (Politiker, Anm.
d.Red.) was verstehen (oder zumindest: sollten), gehen sie nicht an.
Getreu dem Motto: Wer nix macht, macht auch keine Fehler.
Glück Auf!! Roland Gelzleichter Leserbrief Umsatzplus Kennziffer Siemens, München, Tel.
089/636-00, Fax 6363-2825, www.siemens.com www www