www.scope-online.de sich M- und C-Power-Geräte mit austauschbaren Schmiermittel- kartuschen nachfüllen und haben eine längere Lebensdauer.
Wird ein zentralisiertes System gewünscht, stehen verschie- dene Typen zur Wahl.
Am gebräuchlichsten ist ein Ölkreis- laufsystem, bei dem Öl aus einem Vorratsbehälter an mehrere Schmierpunkte gepumpt wird.
Eine Einheit kann viele Lager versorgen.
Leider können sich mit der Zeit Verunreinigung und Feuchte im System bilden.
Bereits 0,04 Prozent Wasser im Schmiermittel kann die Lagerlebensdauer um bis zu 50 Prozent reduzieren.
Diese Systeme sind zudem auf Filter gegen Verunrei- nigungen angewiesen, die gereinigt werden müssen.
Ein anderes zentralisierten Schmiersystem für Pumpenlager ist die Ölnebelschmierung.
Hier wird eine bestimmte Ölmenge in feinen Tröpfchen regelmäßig aufs Lager gestäubt.
Diese Systeme arbeiten gut, es ist aber sicherzustellen, dass die Sprühdüsen frei von Kontamination und nicht verstopft sind.
Zu berücksich- tigen ist auch, dass das Umfeld der an der Anlage tätigen Mitar- beiter besprüht wird, sowie die hohen Kosten des Systems.
Fazit: Pumpenlager können manuell geschmiert werden, mit einem zentralisierten Schmiersystem oder mit Einzel- oder Mehrpunkt-Schmiersystemen.
Manuelle Schmierverfahren las- sen sich gut dokumentieren, leiden aber unter der Ungewissheit, ob die definierten, planmäßigen Schmierintervalle eingehalten werden.
Zentralisierte Schmiersysteme können dieses Problem durch die Automatisierung des Schmiervorgangs lösen, sind aber teuer und erfordern wegen der Kontamination durch Feststoffe oder Wasser regelmäßige Wartung.
Mehrpunkt-Schmiervorrich- tungen schließlich sind auf sechs Schmierpunkte limitiert, aber praktisch wartungsfrei, weniger kostspielig und kompakt.
Sie erlauben den Einsatz verschiedenartiger Schmiermittel in einer Betriebsanlage und ssollte ine Einheit ausfallen, sind nicht gleich alle Schmierpunkten einer Anlage betroffen.
ms h Welches ist das geeignete Lagerschmiersystem: Manuell-, Zentral-, Einzel- oder Mehrpunkt-Schmie- rung? Lagerschmierung Kennziffer Timken, Haan, Tel.
02129/560-0, Fax 560-100, www.timken.com Kennziffer 3DLQW([SR _SULO 0HVVH.DUOVUXKH ZZZSDLQWH[SRGH )DLU)DLU*PE+ 0D[(WK6WU '2EHUERLKLQJHQ 7HO (0DLO LQIR#SDLQWH[SRGH 9HUDQVWDOWHWYRQ ,QWHUQDWLRQDOH/HLWPHVVHI?U LQGXVWULHOOH/DFNLHUWHFKQLN .RRSHUDWLRQVSDUWQHU _XVELOGXQJVSDUWQHU 1DVVODFNLHUHQ 3XOYHUEHVFKLFKWHQ _SSOLNDWLRQVVVWHPH 1DVVXQG3XOYHUODFNH 9RUEHKDQGOXQJ 6SULW]SLVWROHQ _XWRPDWLVLHUXQJVXQG)|UGHUWHFKQLN 5HLQLJXQJ _XVKlUWXQJ 8PZHOWWHFKQLN 5HFFOLQJXQG(QWVRUJXQJ _EGHFNPDWHULDOLHQXQGVVWHPH /DFNLHUJHKlQJH )LOWHU 3XPSHQ 0HVVXQG3U?IWHFKQLN 4XDOLWlWVVLFKHUXQJ (QWODFNXQJ 'UXFNOXIWWHFKQLN /RKQEHVFKLFKWXQJ )RUVFKXQJ