Material Handling www.variotech.de Variabel, schnell, perfekt Variotech Klein-Neerken Vertriebs-GmbH Lise-Meitner-Straße 12, 48529 Nordhorn Tel.
(05921) 8989-0, info@variotech.de Der TIGER® wurde speziell für das automatische Handling in Palettierstationen entwickelt.
Mit seinem modularen Grundsystem ermöglicht er die maßgeschneiderte Anpassung der Werkstück- träger (individuelle Höhen, Formen, Handlingsfunktionen).
Interessiert? Rufen Sie uns an! mechanischer und optischer Verdrehschutz Codierung ermöglicht binäre Abfrage Positioniernocke automatisches Handling Spezialist für automatisches Handling Seetüchtiger Stapler Auf Bohrplattformen kommen Gabel- stapler zum Einsatz, die unter extrem ungünstigen Bedingungen arbeiten.
Es gelten die Regelungen des Explosions- schutzes, dazu sorgen Salzwasser und salzhaltige, feuchte Luft dafür, dass die Geräte nahezu unter den Bedingungen des Salzsprühtests nach DIN EN ISO 9227 betrieben werden, und diese Prüfung ist bekanntlich der Härtetest in Sachen Korrosionsschutz.
Eine Besonderheit ist ein Quersitz-Schubmaststapler in Offshore-Ausführung von Sichelschmidt – und das aus einem einleuchten- den Grund: Auf den Bohr- plattformen ist Platz eine äußerst knappe Ressource, und der Schubmaststapler schafft die Voraussetzung für geringere Gangbrei- ten im Materiallager.
Als Konstruktionsbasis für das gewünschte Flurförderzeug verwendet Sichelschmidt die Baureihe M 1200 Ex mit Tragfähigkeiten von 1.250 bis 2.500 Kilogramm.
Das Gerät mit einer Tragkraft von 2.500 Kilogramm und einem Triplex-Freisichtmast mit 4.800 Millimeter Hub- höhe entspricht den Gas- Ex-Schutz-Anforderungen nach Zone 2/ ATEX-Richt- linie.
Die teleskopierbaren Gabelzinken in Ex-gerechter Ausführung erhöhen die Reichweite des Staplers beim Aufnehmen und Ab- setzen von Lasten.
Darüber hinaus sind alle Kompo- nenten des Staplers – vor allem ihre Oberfl ächen – so behandelt, dass sie in der salzhaltigen Atmosphäre lange Standzeiten errei- chen.
Die Kolben aller Hy- draulikzylinder sind zudem chemisch vernickelt und verchromt.
Bauelemente wie Hydraulikventile, Hand- bremse und die Bedienein- heiten der Mensch-Maschi- ne-Schnittstelle sind durch spezielle Dichtungen gegen das Eindringen von Spritz- wasser geschützt.
Eine wei- tere Besonderheit betrifft die Batterieladetechnik, da hier das Aufl aden der Trak- tionsbatterie zwangsläufi g ebenfalls in der Gas-Ex-Zone stattfi ndet.
Das Unter- nehmen aus Wetter hat für diese Auf- gabe eine Ladebox entwickelt, bei der die Verbindung zwischen Batterie und Ladegerät vor der umgebenden Atmo- sphäre geschützt ist.
Wird die Box wäh- rend des Ladevorgangs geöffnet, wird das Laden sofort unterbrochen.
bw Ex-Schutz-Stapler ? Kennziffer 125 Sichelschmidt, Wetter, Tel.
02335/6309-0, Fax 6309-88, www.sichelschmidt.de ? Kennziffer 195