www.handling.de Material Handling Intralogistik × Handhabungstechnik × Fabrikautomation = handling.de = info³ 900 Tonnen auf die Brücke: Für die Lagerung von Rollenmänteln, Zapfen, Profi len und Halbzeugen mit einem Eigengewicht von durchschnittlich 300 bis 500 Kilogramm pro Teil benötigte die SZST Salz- gitter Service und Technik ein geeignetes Schwer- lastlager.
(Foto) Dünne Luft im Lager: Hörmann baute ein Hoch- regallager mit Ex-Schutz-Zone für alle Arten von La- gergut inklusive Gefahrgut, Kommissionierung und Produktionsanbindung bei Fuchs-Lubritech.
handling × handling.de × Newsletter = info³ Eine oder zwei Der Doppel-Heber von Heidkamp war aufgrund der zentralen Aufhängung bis- lang nur mit zwei Flaschen gleichzeitig nutzbar.
Er wurde nun weiterentwickelt und überzeugt mit einer Ras- teraufhängung für das Be- wegen von einer oder zwei Gasfl aschen.
Die Bedienung ist denkbar einfach.
Die Fla- schen werden in den Heber gestellt, mit einer Gurtvor- richtung festgezurrt oder durch Metallbügel gesichert, und der Kranhaken wird an die Transport-Öse angeschla- gen.
Neben dem modifi - zierten Doppelheber für zwei große Gasfl aschen (zwei mal 40 Liter) sind standardmäßig auch zwei Ein-Flaschen-Va- rianten (20/40 Liter) erhältlich.
Die Heber werden aus Stahl gefertigt und mit gelber Sicherheitslackierung geliefert.
bw Gasfl aschenheber ? Kennziffer 45 Hans Heidkamp, Heiligenhaus, Tel.
02056/60051, Fax 60440, www.heidkamp-hebezeuge.de Geteilter Shuttle Den innerbetrieblichen Transport von Kleinteilen löst Feil mit dem Cargoshuttle.
Es handelt sich dabei um eine zweiteilige Konstruktion, die aus einem Fahrgestell (Shuttle) und einem Ladungsträger (Car- go) besteht – zum Beispiel für die Aufnah- me von Rolldollys 400 mal 600 Millime- ter mit entsprechenden Kunststoffkästen oder Aufsatzrahmen.
Das Cargo-Teil, der Ladungsträger, ist separat im Regal ein- stapelbar.
Stabile Auffahrrampen erleich- tern die Be- und Entladung und dienen gleichzeitig als Sicherung für die Trans- portroller.
Feststellbügel an den vier Ecken sorgen für zusätzlichen Halt.
Als Leergut können die einzelnen Cargo-Teile platz- sparend gestapelt werden.
Das separate Fahrgestell Shuttle und ist mittels eines Kupplungssystems für den Transport mit allen gängigen Zugmaschinen ausgelegt.
Es verfügt über zwei Bock- und zwei Len- krollen mit Feststellern.
Werden mehr als zwei Shuttles zu einem Schleppzug an- Kleinteiletransport ? Kennziffer 43 W.
Feil, Bestwig, Tel.
02904/980-0, Fax 4873, www.feil.eu Kugel unter Strom Ein extrem schnell schaltendes Hydrau- likventil ermöglicht eine „intelligente“ Ballenklammer für Gabelstapler, die den Anpressdruck exakt den jeweiligen An- forderungen anpasst und ein Durchrut- schen der Last mit einem Minimum an Druck sicherstellt.
Die Klammer erkennt über einen Opto-Sensor ein Durchrut- schen der Ladung und erhöht dann so- fort den Druck im Hydraulikzylinder, so dass die Klammer fester zupackt.
Das heißt: Beim Start des Greif- beziehungs- weise Anpressvorgangs kann man mit einem vergleichsweise niedrigeren Sys- temdruck beginnen und entsprechend schonend greifen.
Erst wenn es tatsäch- lich notwendig sein sollte, wird der An- pressdruck sukzessive erhöht.
Möglich wird diese Regelung durch eine neue Ventiltechnologie: Eine magnetisierbare Ventilkugel wird allein durch die Druck- differenz zwischen Ventileingang und –ausgang in den Ventilsitz gepresst.
Soll das Ventil geöffnet werden, bewirkt eine Magnetspule im Ventilgehäuse, dass die Kugel aus dem Sitz rollt.
Sobald die Spule nicht mehr bestromt wird, rollt die Kugel allein aufgrund der Strömung wieder in ihren Sitz und schließt das Ventil.
bw Intelligente Ballenklammer ? Kennziffer 44 GSR Ventiltechnik, Vlotho, Tel.
05228/779-0, Fax 779-90, www.ventiltechnik.de Indikator verbessert Die zweite Generation des Ravas-1 wurde am Indikator komplett überarbeitet und bietet ein deutlich ver- bessertes List-Konzept.
List, Load Indication System, ist patentiertes Prinzip, wobei ein indikatives Wiegesystem auf einen Standard-Handhub- wagen gebaut wird.
Im Ravas-1 sind keine Wiegekomponenten in den Gabeln eingebaut wie bei den anderen Wiegehubwa- gen des Unternehmens.
Handhubwagen ? Kennziffer 107 Ravas, Kleve, Tel.
02821/23583, Fax 22596, www.ravas.de Dadurch ist der Ravas-1 auch für robus- te und schwere Anwendungen geeignet.
Der Handhubwagen erkennt das Gewicht der Ladung durch Verformung unter Be- lastung.
Für die Messung ist ein Sensor im Kopf des Chassis montiert er registriert die Verformung, und der Indikator über- setzt dies in eine Gewichtsmessung und zeigt das Gewicht in Fünf-Kilo-Schritten an.
Die maximale Wiegekapazität beträgt 2.200 Kilogramm.
bw einandergekoppelt, wird das Fahrgestell mit einer Nachlaufachse für verbesserte Spurtreue ausgerüstet.
Mit einer Traglast von wahlweise bis zu einer Tonne ist jedes einzelne Cargo-Element auch für höhere Lasten geeignet.
Der besondere Vorteil dieses Systems: Durch die Möglichkeit der Aufnahme von vier Rolldollys auf einem einzigen Ladungsträger können Arbeits- plätze mit unterschiedlichen Materialien versorgt werden – ohne kostenintensive Umladung zwischendurch.
bw