sichtbare, mehrfarbige LED informiert den Inbetriebnehmer über alle Betriebs- zustände des RFID-Readers.
Die Diagnose vor Ort ist damit besonders einfach und ohne besondere Software möglich.
Wenn nun die RFID-Reader unmit- telbar an der Förderstrecke eingebaut werden, lassen sich auch die Transpon- der besonders kompakt auslegen – weil durch den geringen Abstand auch die Antennengeometrie in den Transpondern kleiner als üblich dimensioniert werden kann.
So lassen sich RFID-Datenträger einsetzen, etwa der MDS D422, der mit einem Durchmesser von 20 Millimeter und der Möglichkeit, bündig in Metall eingeschraubt zu werden, praktisch im Werkstückträger verschwindet.
Dennoch bietet der Transponder eine Speicherka- pazität von zwei KBytes, was selbst für aufwändige Montageprozesse genügend Reserven bietet.
Da die Reader Simatic RF200 den Standard ISO 15693 unter- stützen, steht darüberhinaus ein breites Transponder-Angebot in unterschied- lichsten Bauformen zur Verfügung: zum Beispiel der Schraubtransponder MDS D425, der durch Roboter am Werkstück automatisch aufgeschraubt werden kann, oder der Datenträger MDS D424 mit praktischer Mittelbohrung für uni- verselle Montagemöglichkeiten.
Immer mehr entwickelt sich die RFID- Technologie zum Rückgrat moderner Pro- duktionskonzepte.
Eine variantenreiche Fertigung lässt sich durch RFID-Reader und -Transponder vollautomatisch reali- sieren.
Mit modernen RFID-Systemen wie Simatic RF200 kann die Technik besonders einfach und auch äußerst kostengünstig genutzt werden.
M.
Weinländer/pb handling Dezember 2011 31 www.handling.de Ident- und Kommunikationstechnik Durch die kompakte Bauform können die RFID-Reader Simatic RF200 direkt an die Montagelinie angebaut werden.
(Fotos: RFID-System Simatic RF200 ? Kennziffer 27 Siemens, Industry Sector, Industry Automation Division, Nürnberg, Tel.
0911/895-0, www.siemens.com/ident ? Kennziffer 14 Nur putzen Der Faser-Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eröffnet neue Möglichkeiten für die dauerhaft abriebfeste, deutlich lesbare und präzise Kennzeichnung.
Die Faser-Laser-Technologie garantiert höchs- te Strahlqualität und Energiedichte.
Somit ist der e-SolarMark FL besonders geeig- net zur Kennzeichnung unterschiedlichs- ter Materialien wie Edelstahl, Kunststoff (ABS) oder Kunststofffolien.
Das System arbeitet äußerst rentabel, sagt der Her- steller.
Die Wartungsarbeiten beschrän- ken sich auf die Reinigung des Systems.
Seine durchschnittliche Lebenserwartung beträgt bis zu 100.000 Betriebsstunden.
Markierungen sind im Produktstillstand oder in der Bewegung problemlos mög- lich.
Das System ist einfach zu program- mieren.
Echtzeit, aktuelles Datum, fort- laufende Nummerierung und dergleichen lassen sich schnell einstellen.
Durch den kompakten Aufbau lässt sich das System problemlos in bestehende Produktions- umfelder integrieren.
Der Faser-Laser bie- tet Markierfunktionen ohne externen PC oder Terminal.
Eine Datenübertragung er- folgt über RS232-Schnittstellen oder ein Netzwerk.
pb Faserlaser e-SolarMark FL ? Kennziffer 184 Bluhm Systeme, Rheinbreitbach, Tel.
02224/7708-7100, Fax 7708-20, www.bluhmsysteme.com Rau oder glatt Im Bereich der Thermotransfer-Farbbän- der kann bei Dynamics Systems zwischen Wachs, Wachs-Harz oder Harz je nach Anwendung gewählt werden.
Wachs- Farbbänder haben den Vorteil, dass sie auch bei rauerer Oberfl äche und niedriger Druckhitze eingesetzt werden können.
Die hohe Druckgeschwindigkeit sowie der Einsatz beim Barcode-Drucken zeich- nen die Farbbänder zudem aus, wenn überwiegend Papieretiketten gedruckt werden.
Neu in diesem Bereich ist das Farbband DE-R54 mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.
Eine Alternati- ve sind Wachs-Harz-Farbbänder, die eine höhere Temperaturbeständigkeit haben und bei matten und glatten Oberfl ächen eingesetzt werden können.
Hier besteht eine gute Druckqualität für um 90 Grad gedrehte Barcodes.
Das neue DE-R77 besitzt in diesem Bereich eine beson- ders gute Abrieb- und Kratzfestigkeit.
Harz-Farbbänder eignen sich bei glatten Kunststoff Oberfl ächen und weisen eine gute Chemikalien- und Kratz-Beständig- keit auf.
Die Druckqualität der Barcodes ist besonders hervorzuheben dafür muss mit höherer Temperatur gedruckt werden.
bw Druckfarbbänder ? Kennziffer 106 Dynamic Systems, Wörthsee, Tel.
08153/9096-0, Fax 9096-96, www.dynamic-systems.de