handling Dezember 2011 34 www.handling.de Robotertechnik Dund ichtungen zwischen feststehenden bewegten Elementen oder auch Versiegelungen von Falznähten überneh- men vielfältige Funktionen, etwa Bewe- gungs- sowie Toleranzausgleich, Schutz vor Beschädigung, Geräuschdämmung sowie Abdichten gegen Eintritt von Feuch- tigkeit und Flüssigkeit.
Das gilt besonders für kosmetische Nähte – also Sichtnähte an Kfz-Türen, Motor- und Heckklappen sowie für Elektro-, Pneumatik- oder an- dere Schränke und Behälter in Industrie und Gewerbe.
Zum effi zienten Auftragen solcher Dichtungsmassen hat ABB Auto- mation ein integriertes Dosiersystem für automatisierte Roboteranwendungen entwickelt, das durch hochpräzisen Auf- trag der PVC-Masse bei gleichzeitig um ein Drittel reduzierter Prozesszeit be- sticht.
Integrated Process System (IPS) steht für den ganzheitlich organisierten Prozess von Roboter-Bahnbewegung, Auftragleis- tung, Dosiergeschwindigkeit und Start/ Stopp des PVC-Auftrages.
Eine Beson- derheit ist dabei der Blick des Roboters in die Zukunft bei seiner Bahnplanung: Er berücksichtigt Ereignisse, die erst bis zu 200 Millisekunden anschließend eintre- ten, etwa Sollwertänderungen und Düse offen beziehungsweise geschlossen.
Die patentierte Bewegungssteuerung TrueMove bewegt den Roboter im ge- samten Arbeitsbereich exakt und repro- duzierbar.
Weil in der Pkw-Serienfertigung zwischen dem Grundbauteil Karosse und dem Anbauteil Tür oder Klappe nach dem Zusammenbau einerseits Toleranzen auf- treten und andererseits die Spaltmaße im Rohbau zum Beispiel nur 3,5 Millimeter betragen, unternimmt der Roboter vor dem Auftragen zuerst eine Messfahrt.
Mit einem Lasersensor ermittelt er die Ist-Ge- ometrie zwischen den Bauteilen.
So kann er anschließend im geschlossenen Zustand des Anbauteils dessen Bördelkanten ver- siegeln.
Das Gesamtsystem erreicht hohe Dosiergenauigkeiten, kurze Reaktions- zeiten, PVC-Auftragseinsparungen und ist unabhängig von Buslaufzeiten.
Zum Regeln der PVC-Auf- tragstemperatur ist das Pel- tier-Wärmeelement ebenfalls in die Steuerung IRC5 inte- griert.
Zum Auftragen des fl üssigen PVC hat ABB für die Drehgelenkpistole gemein- sam mit Partnern eine Win- keldüse mit nur 2,5 Millimeter Durchmesser entwickelt.
Der gesamte Prozess zum Appli- zieren der Dichtmasse entlang einer komplexen, etwa 4.000 Millimeter langen Bahn dauert nur 40 Sekunden davon ent- fallen zwölf bis 15 Sekunden auf das Messen und 25 bis 28 Sekunden auf das Auftragen.
Nach dem Auftragen kontrol- liert eine Kamera automatisch die Düse.
Falls sie in Ordnung ist – weder verbogen, beschä- digt oder verstopft – gilt der logische Schluss: Dichtbahn o.k.
pb Roboter von ABB tragen Dicht- masse schnell, sparsam, genau und reproduzierbar auf.
Mit Vorausblick Effi zient dichten mit integriertem Dosiersystem Der IRB 4400 L10 prägt mit dem Dosiersys- tem IPS in kurzer Zeit und hoher Präzision Dichtmassen auch an sehr schwer zugäng- lichen Flächen auf.
(Foto: ABB) Roboter-Dosiersystem ? Kennziffer 183 ABB Automation, Friedberg, Tel.
06031/85-0, Fax 85-297, www.abb.com