handling Dezember 2009 34 www.handling.de Robotertechnik Wistin ie vielen anderen Bereichen auch, der Trend zur Automatisierung in der Photovoltaikindustrie nicht mehr aufzuhalten.
„Die Automatisierungstech- nik ermöglicht es den Herstellern, die Er- träge zu steigern und Kosten zu senken.
Außerdem produzieren Solarhersteller in größeren Betriebsstätten, so dass eine Automatisierung heute unumgänglich ist“, sagt Joachim Melis, Geschäftsführer von Adept Technology.
Das Unternehmen arbeitet mit verschie- denen Solarzellen-Herstellern zusammen.
Das Zusammenspiel eines Adept-Quattro 650H-Roboters mit der Bildverarbeitung Adeptsight ermöglicht es den Herstellern, verschiedene Schritte im Herstellungs- prozess zu automatisieren.
Im Folgenden werden anhand verschiedener Produkti- onsschritte die Möglichkeiten der Auto- matisierung aufgezeigt.
Das automatisierte Inspektionssystem setzt im vorletzten Schritt des Herstel- lungsprozesses von Solarzellen ein.
Die Siliziumscheiben haben bereits mehre- re Dünnschicht-Beschichtungsverfahren durchlaufen, damit deren Wirkungsgrad beim Umwandeln von Sonnenlicht in elektrische Energie möglichst hoch ist.
Beim Drucken wird ein Raster von Elek- troden mit leitfähiger Tinte aufgebracht.
In dieser Phase zahlt es sich aus, das Ras- ter zu untersuchen und die Wafer, die Druckfehler aufweisen, zu recyceln und das Raster neu aufzubringen.
Gleich- zeitig können Risse, Verunreinigungen und andere Mängel im Wafer ermittelt werden.
Dazu wird das Robtotersystem zwischen der Siebdruckstation und dem Brennofen für den Elektrodendruck in- stalliert.
Die Wafer können sich während der Inspektion ungehindert auf dem Transportband bewegen.
Die verwen- dete hochaufl ösende Kamera ist an den Bildverarbeitungscontroller Smart-Vision EX von Adept angeschlossen, einem PC- basierten Bildverarbeitungscontroller, auf dem die Adept-Bildverarbeitungssoftware Adeptsight ausgeführt wird.
Diese enthält alle notwendigen Algorithmen für die In- spektionsanwendungen und führt gleich- zeitig den Roboter auf der Suche nach einzelnen Wafern.
Die zweifachen Anforderungen – au- tomatisierte Inspektion und Roboterfüh- rung – erfordern zwei verschiedene, auf das gleiche Bild angewendete Analyse- algorithmen.
Wenn sich der Wafer mit Obwohl die Nachfrage nach Solarprodukten rasant steigt, ist die Herstellung von Strom mit Solarzellen noch immer teurer als die Stromprodukti- on mit fossilen Brennstoffen.
Allerdings rückt die sehnsüch- tig erwartetet Grid Parity nicht zuletzt dank immer wirtschaft- licherer Produktionsmethoden allmählich näher.
Die Photo- voltaik-Hersteller stehen unter enormem Kosten- und Innova- tionsdruck.
Nur wer die neu- esten Technologien umsetzt, kann am Markt bestehen.
Automatisierte Inspektion Robotereinsatz erhöhnt den Durchsatz in der Solarzellenproduktion Durch eine automatisierte Inspektion verbessert sich die Produk- tivität in der Herstellung von Solarzellen.
Greifsysteme nach dem Bernoulli-Prinzip heben und sortieren die Wafer nach dem Inspek- tionsvorgang.
Der Quattro-Roboter von Adept ist eine Weiterentwicklung der Delta-Roboterkonfi guration.
Im Gegensatz zu den Delta-Robotern dreht der Quattro-Roboter seine Plattform, indem er seine Schul- tergelenke in der Basiseinheit dreht.
(Fotos: Adept)