www.handling.de Antriebe, Steuerungen, Komponenten Standard-Serie | NIRO-Serie | Hydraulik-Serie | Motorsport-Serie | Winkel-/ Gabelgelenke | Sonderanfertigungen FLURO-GELENKLAGER.
DAS KOMPLETTE PROGRAMM FÜR DIE PRAXIS: Gelenkköpfe und Gelenklager in Norm- oder Spezialausführung, Winkelgelenke, Gabelgelenke, Gabelköpfe, Baugruppen.
Leistungsfähig, zuverlässig, vielseitig.
Von Spezialisten entwickelt, hergestellt mit modernsterTechnologie in bewährter schwäbischer Qualität.
FLURO-GelenklagerGmbH FLURO-Gelenklager GmbH | Siemensstraße 13 | 72348 Rosenfeld | Germany Tel.
+49 (0) 7428 9385-0 | Fax +49 (0) 7428 9385-25 | info@fluro.de www.fluro.de Qualität ist maßgebend.
Kontrollierter Lüft Eine Lüftüberwachung verhindert unzu- lässige Betriebszustände, beispielsweise das Fahren gegen die geschlossene Brem- se.
Mayr Antriebstechnik stellt ein neues, berührungsloses System vor.
Der Herstel- ler rangiert weltweit ganz vorn bei Si- cherheitsbremsen für sicherheitskritische Anwendungen, etwa Personenaufzüge oder vertikale Achsen, und bietet alter- nativ zur bewährten Lüftüberwachung mit Mikroschaltern jetzt auch ein berüh- rungsloses System mit Näherungsinitia- tor.
Durch das Fehlen mechanischer Teile ist die Lebensdauer dieser Lüftüberwa- chung unabhängig von der Schalthäufi g- keit.
Das System ist magnetfeldfest und arbeitet zuverlässig und verschleißfrei.
Es ist zudem unempfi ndlich gegen Stöße und Erschütterungen, da keine beweg- lichen Elemente vorhanden sind und die Elektronik komplett vergossen ist.
Wei- tere Vorteile des Näherungsinitiators sind die hohe Schaltpunktwiederholgenau- igkeit, die kleine Hysterese und die ge- ringe Temperaturdrift.
Der Schaltbolzen für den Näherungsinitiator wird im Werk montiert und ist im Gegensatz zur Lüft- Berührungslose Lüftüberwachung ? Kennziffer 220 Chr.
Mayr, Mauerstetten, Tel.
08341/804-0, Fax 804-421, www.mayr.com überwachung mit Mikroschalter nicht einstellbar.
Anwendungsfehler durch Verstellen der Schaltpunktlage sind aus- geschlossen.
Auch dieses Merkmal leistet einen wichtigen Beitrag zu größtmög- licher Funktions- und Betriebssicherheit.
Die berührungslose Lüftüberwachung kann wahlweise als Schließer oder Öff- ner ausgelegt sein.
Bei der Öffner-Funk- tion erscheint das High-Signal, wenn die Bremse stromlos geschaltet wird.
Dabei fällt die Ankerscheibe ab, die Bremse schließt.
Ein Bruch des Initiatorkabels wird bei geschlossener Bremse erkannt.
Bei der Schließer-Funktion erscheint das High-Signal, wenn die Bremse bestromt wird und die Ankerscheibe den Rotor freigibt.
Die Bremse ist gelüftet.
Erst bei High-Signal bekommt der Motor die Frei- gabe zum Anlaufen.
Das Fahren des Mo- tors gegen geschlossene Bremse ist auf diese Weise ausgeschlossen.
Kabelbruch wird bei geöffneter Bremse erkannt.
Das neue Überwachungssystem ist in diverse Bremsen-Baureihen von Mayr integrier- bar es kann auf alle Sicherheitsbremsen, die bisher mit einer Lüftüberwachung auf Mikroschalter-Basis ausgestattet sind, übertragen werden.
pb Noch sparsamer Mit der Funktion VFC eco machen nun auch die zentralen Geräte von Len- zes Umrichter-Plattform Inverter Drives 8400 das Energiesparen besonders leicht.
Gerade im Teillastbereich senkt diese Funktion den Energiebedarf signi- fi kant.
Kombiniert mit den neuen L-force Drehstrommotoren MF besticht diese Antriebslösung als Lenze BlueGreen So- lution durch maximale Energieeffi zienz.
Umrichter mit VFC eco ? Kennziffer 194 Lenze, Tel.
05154/82-0, Fax 82-2800, www.lenze.com Der VFC eco-Modus passt den Magne- tisierungsstrom eines Motors intelligent an den tatsächlichen Bedarf an.
Das lohnt sich besonders im Teillastbereich, weil gerade hier Drehstrommotoren mit einem größeren Mag netisierungsstrom versorgt werden, als die Betriebsbedin- gungen es eigentlich erfordern.
Lenze hat errechnet, dass sich mit dem VFC eco-Modus die Verluste so weit senken lassen, dass Einsparungen bis zu 30 Prozent möglich sind.
Mit Lenzes neu- en L-force Drehstrommotoren MF lässt sich die Energieeffi zienz noch einmal steigern.
Diese Motoren sind speziell auf den Betrieb mit Frequenzumrichtern ausgelegt.
Sie arbeiten 120 statt mit 50 Hertz, denn bei der höheren Frequenz arbeiten vierpolige Drehstrommotoren mit dem höchsten Wirkungsgrad.
Ne- ben höherer Energieeffi zienz hat das noch weitere Vorteile: Weil die höhere Drehzahl zu einer größeren Leistungs- dichte führt, sind bei gleicher Abtriebs- leistung bis zu zwei Bauformen kleinere Motoren einsetzbar.
Der kompakte Auf- bau steigert insgesamt die Performance mit deutlich niedrigeren Massenträg- heiten und höherer Dynamik.
Im Leis- tungsbereich von 0,55 bis 22 Kilowatt ist diese „Lenze BlueGreen Solution“ eine effi ziente Antriebslösung.
pb