handling November 2011 15 www.handling.de .de Linearachsen 75428 ILLINGEN · GERMANY Tel.
+49 (0) 70 42/ 82 50-0 winkel@winkel.de Infos online Innovations in motion Innovationen die bewegen Schwerlast Komponenten Schwerlast-Systeme I Heavy load components Heavy load systems Schwerlast Komponenten Schwerlast-Systeme I Aktuellen Katalog anfordern ? Mehrachs-Portale, passende Drehmodule, Teleskop z-Achsen ? wahlweise Kugelumlauf, Stahlführungen mit Zentralschmierung ? Robust, präzise, kurze Lieferzeiten ± 0,1 mm Vmax = 6 m/sec x y z-Module 50 kg - 5 t Feder für Hydraulik Der Trend im Maschinen- und Geräte- bau geht zu einer immer kompakteren Bauform.
Viele mechanische Bauteile müssen auf engstem Raum unterge- bracht werden.
Diese Anforderung stellt Konstrukteure oft vor schwer lösbare Probleme.
Gerade bei Feder- konstruktionen wird die Gesamtkons- truktion oft durch die Größe der Fe- der bestimmt.
Mit dieser Problematik trat ein Hersteller von Hydraulikkom- ponenten an Röhrs – Aufgabe war es, die Rückstellfeder eines Hydraulikzy- linders zu verkürzen, um damit eine deutlich kompaktere Bauform des Zylinders zu erreichen.
Der Arbeits- hub musste dabei unverändert blei- ben, und die Lebensdauer der Feder durfte einen bestimmen Wert nicht unterschreiten.
Ein einfaches Kürzen der bisher vorgesehenen Einzelfeder durch Reduzierung der Windungszahl hätte eine zu hohe Federrate sowie eine zu geringe und nicht akzeptab- le Lebensdauer zur Folge.
Röhrs löste diese Aufgabe mit Hilfe eines Rund- drahtfedersatzes.
Die Aufteilung der Kräfte auf zwei ineinanderliegenden Federn ermöglicht es, die Drahtstär- ken und damit auch die Hubspan- nungen zu reduzieren.
Bei gleichem Außendurchmesser kann damit eine Reduzierung der Federlänge um 29 Prozent und somit eine signifi kante Reduzierung der Baulänge erreicht werden.
Die Lebensdauer des Feder- satzes gegenüber der verkürzten Ein- zelfeder liegt dabei doppelt so hoch.
pb Runddrahtfedersatz ? Kennziffer 71 Dr.
Werner Röhrs, Sonthofen, Tel.
08321/614-0, Fax 614-139, www.roehrs.de Für morgen Technische Updates bringen die Standardgreifer von Festo in die Pole-Position für den Maschinenbau von morgen.
Parallel-, Dreipunkt-, Radial- und Winkelgreifer DHxS von Greifer DHxS ? Kennziffer 226 Festo, Esslingen, Tel.
0711/347-0, Fax 347-2144, www.festo.com ? Kennziffer 28 Festo bauen kompakt und bieten mehr Sicherheit im Greifprozess.
Die- se Baureihe hat optimierte Greifkraft- und Überlastsicherungen sowie inte- grierte Sensornuten.
Sie bieten ein Plus an Zuverlässigkeit bei einer Viel- zahl von Baugrößen und Hublängen.
Gleich mehrere zukunftsweisende Leistungsmerkmale sorgen für Sicher- heit und Präzision: Einen wirkungs- vollen Sicherheitspuffer schafft die integrierte Fixdrossel.
Sie schützt vor Überlastung bei schnellen Greiferbe- wegungen und verhindert Zerstörun- gen durch übergroße Kräfte.
Die in- tegrierten Sensornuten der mittleren und gro ßen Baugrößen bieten den Vorteil einer kostengünstigen Hubab- frage durch SMx-Sensoren.
Ergebnis ihrer Integration sind schlanke, kom- pakte Bauformen ohne Störkonturen.
Mehr Sicherheit bei Druckausfall schafft die neue, von einer Druckfe- der unterstützte Greifkraftsicherung.
T-Nuten-Führungen erhöhen zusätz- lich die Momentaufnahme der Greif- backen.
Dank des doppeltwirkenden Kolbenantriebs sind die Greifer durch stabile Kinematiken und maximale Wiederholgenauigkeiten gekenn- zeichnet.
Verschiedene Befestigungs- möglichkeiten in Form von Gewinde-, Pass- und Zentrierbohrungen machen diese Greifergeneration fl exibel in der Montage.
Parallel- und Dreipunktgrei- fer haben ein leichtes Aluminiumge- häuse mit integrierter Bohrung zur Aufnahme des Pneumatikkolbens.
Die Kraftübertragung von der Linear- bewegung auf die spielarm gelager- ten Greifbacken erfolgt per Hebelki- nematik.
Da diese indirekt über eine Kolbenstange mit beiden Greifbacken in Eingriff steht, konnte der Hersteller auf eine zusätzliche Synchronisation verzichten.
Die Pneumatikkolben der doppeltwirkenden DHxS-Radial- und Winkelgreifer wirken mittels Kulissen- führung auf die in der Ba- ckenführung drehbar gela- gerten Greifba- cken wie bei Parallel- und Dreipunktgrei- fern entfällt dadurch eine separate Syn- chronisation.
pb