handling November 2011 32 Antriebe, Steuerungen, Komponenten Mit der rotativen High- Performance-Direktantriebs- serie RKI erreicht INA Drives & Mechatronics (IDAM), Spezialist für Direktantriebs- technologie innerhalb der Schaeffl er Gruppe, bisher nicht erreichbare Leistungs- merkmale.
Davon profi tieren besonders Anwendungen im Produktionsmaschinenbau.
Da ist mehr drin Leistungsstarke Rundachsen mit RKI-Motoren ? Kennziffer 25 RKI-Motor ? Kennziffer 193 Schaeffl er, Schweinfurt, Tel.
09721/91-0, Fax 91-3435, www.fag.com Dherkömmlichen ie Antriebe verfügen gegenüber Torquemtoren über ein um 30 Prozent höheres Moment.
Außerdem sind bei diesem rotativen Di- rektantrieb Drehzahl und mechanische Leistung um das Fünffache gesteigert.
Gleichzeitig sinkt die Verlustleistung um bis zu 60 Prozent.
Damit wird weniger Wärme erzeugt.
Die Energieeffi zienz wird verbessert, aufgrund geringerer Kühlung sinken die Betriebskosten signi- fi kant.
Aber auch Downsizing-Optionen überzeugen: So können bei gleicher Leistung Motorengrößen angepasst und Kosten für Umrichter und Motor redu- ziert werden.
Vorteile für Anwendungen in der Produktion Die Optimierung des Motorkennfeldes in den rotativen High-Performance-Direkt- antriebsmotoren zahlt sich besonders bei Anwendungen im Produktionsmaschi- nenbau aus.
Hervorzuhebende Vorteile bietet der Einsatz der RKI-Se- rie bei Dreh-Fräszentren.
Deren Einsatzbereich kann durch die deutlich erwei- terten Dreh- zahl- und Drehmoment- bereiche stark vergrößert werden.
Hier kommen auch die vorzügliche statische und dynamische Laststeifi gkeit sowie die sehr guten Gleichlaufeigen- schaften der Motoren voll zur Geltung, die zu exakten Bearbeitungsergebnissen und hohen Oberfl ächengüten führen.
Mit der Kombination von RKI-Direktan- trieb und dem neuen, schnelllaufenden Axial-Schrägkugellager ZKLDF..B haben die Hersteller von Werkzeugmaschinen und ihrer Subsysteme nun die Option für den Aufbau der leistungsstärksten Rund- achsen der Welt.
Weniger Kühlung – weniger Betriebskosten Zusätzlich verbessert sich die Energieef- fi zienz des Motors erheblich, da seine Wärmeverlustleistung bei gleichem ab- gegebenem Moment um bis zu 60 Pro- zent sinkt.
Es entsteht deutlich weniger Wärme.
Dementsprechend muss die Ma- schine nicht mehr so aufwändig gekühlt werden.
Dies wirkt sich unmittelbar posi- tiv auf die Betriebskosten aus.
Für diese Motorenreihe hat der Her- steller den internen Aufbau der Stan- dard-Innenläufer-Antriebe der RI-Serie komplett überarbeitet.
Während der Rotor im RI-Antrieb noch ein homogenes Stahlteil war, besteht er beim RKI aus ei- ner Baugruppe, deren Kern ein geblech- ter Magnetträger bildet.
So können die Wirbelstromverluste auf ein Minimum reduziert werden.
Der Rotor wird weni- ger erwärmt und ist nicht mehr der be- grenzende Faktor für die Leistungsfähig- keit des Motors.
Dadurch sind wesentlich höhere Drehzahlen möglich.
Zudem sind die Permanentmagnete im Rotor so an- geordnet, dass der Magnetfl uss maxi- miert wird.
Der innovative Aufbau und die damit verbundene Bündelung des Magnetfeldes ermöglicht höhere Dreh- momente.
Die Motoren der RKI-Reihe gibt es in verschiedenen Durchmessern und orien- tieren sich grundlegend an den Bauma- ßen der bewährten RI-Reihe des Herstel- lers.
pb Die Antriebe der rotativen High-Per- formance-Direktan- triebsserie RKI von IDAM verfügen ge- genüber herkömmlichen Torquemtoren über ein um 30 Prozent höheres Moment.
Drehzahl und mechanische Leistung sind um das Fünffache gesteigert.
Gleichzeitig sinkt die Verlustleistung um bis zu 60 Pro- zent.
(Foto: IDAM)