handling November 2010 28 Lineartechnik Mtimierungen it den konstruktiv-technischen Op- im Detail ist das be- währte Baukastensystem der Profi lschie- nenführungen in der Lage, steigende Anforderungen für automatisierte Syste- me zu erfüllen und damit Konstrukteuren und Anwendern standardisierte Lösungen zur wirtschaftlichen Rationalisierung an die Hand zu geben.
Im Vorfeld hatten die Entwickler und Konstrukteure der INA Lineartechnik die Wünsche der Maschi- nenbauer und Anwender sowie der Ser- vicetechniker ausführlich analysiert.
Im Vordergrund standen konstruktive Optimierungen und angepasste bezie- hungsweise zusätzliche Ausrüstungsde- tails.
Die neue Leichtlaufdichtung KIT 220 führt in Kombination mit einem Frontblech zu einem noch besse- ren Laufverhalten und schützt vor grobem Schmutz und heißen Metallspänen.
Die Leichtlaufdich- tungen sind als schleifende, einlippige Frontabstreifer an den Stirnsei- ten des Führungswagens montiert und bestehen aus einem speziellen, hoch- leistungsfähigen Werkstoff.
Die präzisen Frontbleche werden auf die Leichtlauf- dichtungskörper aufgeschraubt und sor- gen für einen möglichst kleinen Spalt in Form einer Spaltdichtung zwischen Front- blech und Führungsschiene.
Zum sicheren Transport sowie zur Erleichterung von Montage oder De- montage von Führungswagen auf die Tragschiene wird ab sofort eine neue Schutz- und Montageschie- ne mitgeliefert.
Diese bietet für alle Ausrüstungsvarian- ten des Führungswagens, also auch beim maximalen KIT-Dichtungspaket, einen optimalen Schutz und lässt sich dank absolut identischer Bauhöhe wie bei der Führungs- schiene zum einfachen Montie- ren oder Demontieren des Füh- rungswagens einfach davorsetzen.
Der Führungswagen ist dann lediglich auf die Führungsschiene überzuschieben und kann dann gleich mit der Anschluss- konstruktion verbunden werden.
Das er- übrigt aufwändige Einstellung und Justa- gen.
Gleichzeitig sind die Führungswagen beziehungsweise die Kugelumlaufsyste- me während der Montage komplett ge- schützt – was natürlich auch umgekehrt bei einer Demontage der Fall ist.
pb Der Geschäftsbereich Linear- technik von Schaeffl er hat sein Baukastensystem für vierrei- hige Kugelumlaufeinheiten einem „Facelift“ unterzogen und mit neuen Leistungs- merkmalen ausgestattet: Neue Leichtlaufdichtungen, Frontbleche und Schutz- und Montageschiene sind ab sofort Standard.
Facelift für KUVE-B Kugelumlaufeinheit konstruktiv-technisch überarbeitet Die neue vierreihige Kugelumlaufeinheit KUVE-B.
Die Sparte Industrie der Schaeffl er Gruppe liefert über eine weltweit marktnahe Organisation und Anwendungsbera- tung Wälz- und Gleitlagerlösungen, Linear- und Direktan- triebstechnologie der Marken INA und FAG für rund 60 verschiedene Industriebereiche.
Das Portfolio umfasst mehr als 225.000 Produkte und reicht von millimetergroßen Mi- niaturlagern etwa für Dentalbohrer bis zu Großlagern mit einem Außendurchmesser von mehreren Metern, zum Bei- spiel für Windkraftanlagen.
Die Schaeffl er Gruppe zählt zu den weltweit führenden Wälzlagerherstellern und Auto- mobilzulieferern.
Kugelumlaufeinheit KUVE-B ? Kennziffer 51 Schaeffl er Technologies, Homburg, Tel.
06841/701-2106, Fax 701-2625, www.schaeffl er.com ? Kennziffer 36