handling November 2010 48 www.handling.de Antriebe, Steuerungen, Komponenten Mciert it dem EC 22 HD (Heavy Duty) lan- der Hersteller aus Sachseln in der Schweiz als weltweit erster Anbieter einen Standardmotor für extrem raue Einsatzbedingungen.
Er ist für die außer- ordentlich hohen Anforderungen in der Tiefbohrtechnik entwickelt.
Der elektro- nisch kommutierte EC 22 HD widersteht auch härtesten Bedingungen, unter de- nen herkömmliche Motoren ihre Funktion aufgeben.
Die Tiefbohrtechnik – in der Öl- und Gas-Exploration „Downhole Drilling“ ge- nannt – ermöglicht die Förderung von Öl und Gas aus Tiefen von über 2.500 Me- tern.
Gekoppelt mit der Richtbohrtechnik (die dynamische Lageausrichtung einer Erdbohrung) ermöglicht sie die Erschlie- ßung von bislang unerreichbaren Vor- kommen mit Bohrtiefen von zurzeit rund 5.000 und Bohrlängen bis zu 11.000 Me- ter.
Die Entwicklung von Elektronik und entsprechenden Antrieben lassen heute viele Funktionen im gesamten Bohrablauf besser kontrollieren und steuern.
So kann beispielsweise die Lage des Bohrkopfes während des Bohrprozesses dynamisch gemessen und ausgerichtet werden.
Anderes Beispiel: In diversen Tiefbohr- Werkzeugen werden hydraulische Ventile oder Klappen über elektromechanische Antriebe angesteuert.
Die in dieser Tiefe herrschenden Temperaturen und Druck- verhältnisse, verbunden mit den starken Vibrationen, die während den Bohrar- beiten auftreten, machen den Einsatz von Elektroantrieben zu einer großen Aufgabe.
Für hohe Temperaturen und Drücke Die verschiedenen Varianten des EC 22 HD sind daher für den Betrieb in Luft oder für den Unter-Öl-Betrieb (in Hydrauliköl gefl utet) ausgelegt.
Die Typenleistung ist abhängig vom umgebenden Medium und beträgt 80 Watt in Luft und, aufgrund der höheren Wärmeabfuhr, 240 Watt in Öl.
Sie sind für Umgebungstemperaturen von über 200 Grad Celsius und atmosphä- rische Drücke bis zu 1.700 bar ausgelegt.
Weitere Anforderungen an die Motoren mit 22 Millimeter Querschnitt sind Re- sistenz gegen starke Vibrationen sowie gegen Schläge und Stöße bis zu 100 g.
Ein Vergleich: Ein Formel-1-Fahrzeug wird mit etwa zwei g, Kampffl ugzeuge mit bis 13 g belastet.
Die Motoren haben einen hohen Wir- kungsgrad – in Luft bis 88 Prozent, in Öl mehr als 70 Prozent – und bieten daher gute Voraussetzungen für akkubetrie- bene Applikationen.
Mit ihren rastmo- mentfreien Laufeigenschaften haben sie hervorragende Regeleigenschaften und sind für hochpräzise Positionierungs- aufgaben geeignet – auch bei niedrigen Drehzahlen.
Der Motor eröffnet neue Möglichkeiten bei vielen Anwendungen mit hohen Anforderungen.
Prädestiniert ist er bei- spielsweise für den Einsatz in der Raum- fahrttechnik und in Kraftwerken sowie im Fahrzeug- und Flugzeugbau, im Un- tertageeinsatz oder in hochdynamischen Bewegungen.
pb Antriebe von Maxon verrich- ten ihren Dienst unter äußerst schwierigen Bedingungen – beispielsweise seit Jahren auf dem Mars.
Aber nicht nur im Weltall oder in großen Höhen funktionieren die Gleichstrom- motoren einwandfrei, verläss- lich und hocheffi zient – auch tief unter der Erdoberfl äche.
Hält was aus Motor für harsche Umgebungsbedingungen Der Motor EC 22 HD setzt neue Maßstäbe.
(Foto: Maxon) EC 22 HD ? Kennziffer 211 Maxon Motor, CH-Sachseln, Tel.
0041/41/66615-00, Fax 66616-50, www.maxonmotor.com