handling November 2010 26 www.handling.de Lineartechnik ISLden n Hebern der Serien lifgo und lean treibt jeweils ein Ritzel die Zahn- stange an und setzt so Rotation in eine Linearbewegung um.
Die umgekehrte Arbeitsweise ist hierbei ebenfalls möglich.
Die kraftschlüssige Verbindung zwischen mehreren Hebern oder den Antriebs- komponenten wird mittels Profi lwellen hergestellt.
Dieses einfache mechanische Grundprinzip stellt seit jeher den bewährt störungsfreien, langlebigen und zuverläs- sigen Betrieb der Produkte von Leantech- nik sicher.
Die Produktserien lifgo und lean SL sind für unterschiedlich hohe Anforderungen an Präzision, Wiederholgenauigkeit, Ge- schwindigkeit und Hubkraft konzipiert.
So steht für jede Hubaufgabe das pas- sende Zahnstangenhubgetriebe bereit: lifgo mit vierfach-Rollenführung erfüllt höchste Ansprüche, während lean SL mit robuster Gleitführung und Rundzahn- stange zuverlässig einfachere Hub- und Transferaufgaben meistert.
Bisher waren die beiden Komponenten nicht miteinan- der kombinierbar.
Mit der Ablösung der Vierer-Serien durch die Generation fünf sind lifgo und lean SL leistungsfähiger und miteinander kombinierbar gewor- den.
Trotz unterschiedlicher Leistungs- profi le profi tieren Konstrukteure von den gemeinsamen Stärken der beiden Serien: Mit gleichen Anschlussmaßen, Baugrö- ßen und identischen Ritzelwellen-Enden wurden die Neuentwicklungen zu zwei Serien in einem großen, kombinierbaren Baukastensystem zusammengeführt.
Das spart Kosten, und gleichzeitig lassen sich komplizierte Herausforderungen in der Konstruktion umgehen.
Auch fast alle Zubehörteile lassen sich für beide Serien verwenden.
Dabei konn- ten die bisher benötigten Zubehörteile um 40 Prozent reduziert werden – das macht die Montage einfacher und redu- ziert zusätzlich die Projektkosten.
Neben der Kompatibilität wurde viel Know-how in die weitere Verbesserung von lifgo und lean SL investiert: Geringe Laufgeräusche, höhere Traglasten, größere Querkraft- aufnahme und verbesserte Biegesteifheit sind dabei nur einige der Vorteile der neu- en Generation.
Die Produktfamilie des Anbieters ist außerdem größer geworden: Mit lifgo Ex- center gibt es jetzt ein Zahnstangenhub- getriebe, bei dem die Positioniergenauig- keit frei wählbar und das Zahnfl ankenspiel präzise einstellbar ist.
Die Ausführungen lifgo doppel, lifgo linear und lean SL dop- pel komplettieren das Baukastensystem: Die Doppelvarianten der Heber sind mit ihren zwei Zahnstangen die richtigen Komponenten für Greifer- und Schließ- bewegungen sowie für zur Mitte einer Applikation führenden Hub.
lifgo linear ist die Lösung für lange Fahrwege, die auf dem gleichen Grundmodell basiert wie die Standard-Ausführung bei nachträg- lichen Umbauten wird lifgo mit wenigen Schritten zu lifgo linear.
Anwendungsbeispiele sind Anlagen zur Teilesortierung in der Qualitätssiche- rung, Zwischenstapler für Flachprodukte oder Großteile, Präzisionshubtische oder komplexe Transfer- und Shuttle-Anlagen.
Die jetzt verbesserte Leistungsfähigkeit der neuen Generation macht die Anlagen noch präziser, einfacher und kostengüns- tiger.
pb Dort, wo Bewegung synchron, präzise, schnell und leistungs- stark realisiert werden soll, sind Produkte von Leantech- nik seit Jahren im Einsatz.
Die neue Generation eröffnet dem Konstrukteur vielfältige Mög- lichkeiten.
Kombiniere! Zahnstangenhubgetriebe der neuen Generation Die neue Generation in Kombination: lifgo und lean SL.
(Foto: Leantechnik) Lifgo Generation 5 ? Kennziffer 150 Leantechnik, Oberhausen, Tel.
0208/49525-0, Fax 49525-18, www.leantechnik.de