handling September 2010 46 Umstellen per Knopf Das Robo-Potsystem von MRW kommt als vollautomatisierte Komplettlösung zur Zuführung, Geometrieprüfung und Sortie- rung von als Schüttgut vorliegenden Kleinteilen mit den Abmes- sungen zwischen zwei und 300 Millimeter Länge sowie 0,5 bis 60 Millimeter Durchmesser.
Die Umrüstung des Systems auf ei- nen neuen bereits eingelernten Teiletyp erfolgt per Knopfdruck.
In Montageanlagen wird das System zur fl exibel programmier- baren, lagerichtigen Zuführung eingesetzt.
Eine Umrüstung von mechanischen Schikanen mit anschließender Funktionskontrolle entfällt.
Darüber hinaus eignet es sich zum Sortieren von Teilege- mengen, wie sie nach Galvanik- und Gleitschleifprozessen anfal- len.
bw Halle 1, Stand 1316 Schüttgutsortierung ? Kennziffer 374 MRW, Iggingen, Tel.
07175/9207-0, Fax 9207-44, www.mrw-fuisting.com Handling durch Klicks Kosten senken und die Verfügbarkeit steigern ist das Ziel der kon- fi gurierbaren Handlingsysteme von e.p.s auf dem PartServer.
Mit wenigen Mausklicks kann ein Konstrukteur ein Handlingsystem aus einer großen Auswahl an Modulen und Basissystemen zusam- menstellen.
Das spart Zeit und das lästige Warten auf CAD Daten vom Anbieter entfällt.
e.p.s hat 13 Jahre Erfahrung mit Hand- lingsystemen auf PartSolutions zusammengefasst.
Handlingmo- dule elektrisch und pneumatisch stehen in neun verschiedenen Grundkonfi gurationen, vom EDP mini bis zum Flächenportal zur Verfügung.
Der Anwender wählt aus Tabellen die gewünschten Fahrwege und defi niert sein komplettes System von der Konsole über die Achsen oder Linearmodule mit Drehmodulen und Grei- fern.
Das fertige System wird über das passende CAD Format in die eigene Konstruktion eingebunden.
Daneben bietet e.p.s weiteren Support – von der Kalkulation der Energiekosten über Leistungsberechnungen mit Taktzeitgarantie bis zu Kalkulations- programmen für Kunden zur schnellen Preisfi ndung.
bw Halle 1, Stand 1163 System-Konfi guration ? Kennziffer 375 e.p.s.
elektropneumatische Systeme, Hardt, Tel.
07422/56003-0, Fax 56003-29 Ohne Probefahrt Mit LMS E2 hat die KML Linear Motion Technology seit einem Jahr ein Linearmotorsystem im Programm, bei dem Kunden insbeson- dere von hohen Beschleunigungswerten, Genauigkeit und War- tungsfreiheit profi tieren sollen.
Mit dem System ist es möglich, Zahnriemen- und Kugelgewindetriebeachsen ohne Mehrkosten zu ersetzen.
Die Vorteile: Die Linearmotoren punkten durch die Linearmotor mit Längenmessung ? Kennziffer 371 KML, A-Wien, Tel.
0043/1/6415030-0, Fax 6415030-51, www.klm-technology.com deutlich höhere Dy- namik im Vergleich zu anderen An- triebslösungen, da sowohl Zahnriemen als auch Gewinde- triebe ab einer be- stimmten Beschleu- nigung an ihre mechanischen/phy- sikalischen Grenzen stoßen.
Zur Motek präsentieren die Österreicher ihr Linearmotorsystem mit einem optional erhältlichen absoluten Längenmesssystem.
Der Vorteil des induktiven und damit wartungsfreien absoluten Längen- messsystems ist, dass nach einem Stillstand der Anlage – etwa auf Grund einer Not-Aus-Abschaltung – zur neuerlichen Inbe- triebnahme keine Referenzfahrt des Linearmotorsystems mehr nötig ist.
Das integrierte absolute Längenmesssystem erlaubt ein sofortiges Wiederhochfahren.
bw Halle 5, Stand 5225 Special Motek ? Kennziffer 18 ? Kennziffer 220