www.handling.de Antriebe, Steuerungen, Komponenten K lm e m e i n h e ie t nf ü rK o l b e n sa t n g e nIK l e m m ee l m e nef t ü rProfilschienenI Industriestoßdämpfer I Bremsen für Maschinen EIN UNTERNEHMEN DER www.zimmer-gmbh.com Fon: +49.7844.9138-0 info@zimmer-gmbh.com • • • • • Motek Stuttgart 13.09.-16.09.2010 Halle 1 Stand 1306 Flexibler Schutz Im Vergleich zur konventionellen Schutz- tür ermöglichen optoelektronische Schutzeinrichtungen häufi g eine größere Flexibilität beim Bedienen der Maschinen.
Nochmals fl exibler ist der Bediener, wenn er Sicherheits-Lichtvorhänge mit komfor- tabel parametrierbaren Muting- und Blan- king-Funktionen nutzt.
Über das Blanking lässt sich ein Teilbereich im Schutzfeld aus- blenden, ohne dass ein Stopp-Signal aus- gelöst wird.
In diesem Bereich wird dann zum Beispiel ein Transport- band oder eine Hilfs- oder Stütz- konstruktion der Maschine positioniert.
Beim Floa- ting Blanking können Licht- strahlen an einer nicht fest defi - nierten Position ausgeblendet werden.
Das ist dann sinnvoll, wenn sich Objekte, etwa bewegliche elektrische Leitungen, im Schutzfeld befi nden.
Die Ausblendung bewegt sich dann mit dem auszublen- den Gegenstand nach unten oder oben – daher der Begriff „fl oating“.
Wird die Objektgröße verändert, führt das zur Ab- schaltung des Sicherheitslichtvorhangs.
Bei der Baureihe SLC 420 können mit Ausnahme des Synchronisationsstrahls sämtliche Strahlen für die Ausblendung genutzt werden.
Dabei stehen unter- schiedliche Blanking-Funktionen zur Auswahl: eine feste und eine bewegliche Ausblendung.
Welche man wählt, hängt davon ab, ob sich ein Objekt dauerhaft oder nur temporär im Schutzfeld befi n- det.
Auf diese Weise kann der Anwender die Ausblendfunktion fl exibel an den indi- viduellen Einsatzfall anpassen.
pb Sicherheitslichtvorhänge ? Kennziffer 165 K.A.
Schmersal, Wuppertal, Tel.
0202/6474-0, Fax 6474-100, www.schmersal.com Dual Loop Maxon hat das einfach bedienbare Posi- tioniersystem Epos (Easy to use Positio- ning System) ausgebaut: Epos2 70/10 ist abgestimmt für den Einsatz mit bürs- tenbehafteten DC-Motoren mit Encoder oder bürstenlosen EC-Motoren mit Hall- Sensoren und Encoder bis 700 Watt Leis- tung.
Das System wurde wie alle anderen Epos-Produkte von Maxon Motor speziell für die Kommandierung und Steuerung im CANopen-Netzwerk entwickelt.
Als weitere Kommunikationsschnittstellen stehen USB und RS232 zur Verfügung.
Betriebsmodi wie Position, Velocity und Current Mode ermöglichen den fl exiblen Einsatz in Antriebssystemen der Automa- tisierungstechnik und Mechatronik.
Wei- ter fi nden sich Funktionen wie der Step/ Direction Mode zur schrittweise geregel- ten Bewegung der Motorachse oder der Master Encoder Mode zur Anwendung des Antriebs als elektronisches Getriebe.
Die Kommandierung über eine analoge Sollwertspannung kann herkömmliche Positioniersystem Epos2 70/10 ? Kennziffer 173 Maxon Motor, CH-Sachseln, Tel.
+41/41/66616-41, Fax 66616-16, www.maxonmotor.com Servoverstärker-Anwendungen ablösen.
Epos2 70/10 wurde mit feinsten Motion Control-Funktionalitäten ausgerüstet.
So bietet die Steuerung beispielsweise eine Dual Loop Positions- und Drehzahlrege- lung.
Konkret: Mittels eines zusätzlichen Sensors wird lastseitig hochpräzise und direkt geregelt.
Damit werden das me- chanische Spiel und die Elastizität kom- pensiert.
Mit dem Interpolated Position Mode (PVT) ist die Positioniersteuerung in der Lage, eine durch Stützpunkte vorge- gebene Bahn synchron abzufahren – mit großer Dynamik und gleichzeitig hoher Präzision.
Während der Inbetriebsetzung ermöglicht das erweiterte Regulation Tuning eine effi ziente Einstellung von Strom-, Geschwindigkeits- oder Positi- onsregelung.
Diese intelligente Lösung ist einfach zu bedienen und erhöht den Nut- zen der Positioniersteuerung abermals.
Die Integration in die graphische Benutzer- oberfl äche Epos-Studio ermöglicht eine rationelle Parametrierung.
pb