handling Juni 2012 22 www.handling.de Sgische itec in Chemnitz steht für technolo- Innovationen im Bereich auto- matisierter Fertigungssysteme.
Von der einzelnen Sondermaschine bis zu kom- pletten Produktionslinien ist der Anbieter in unterschiedlichen Branchen weltweit unterwegs.
Zu den Kunden gehören bei- spielsweise Unternehmen der Automobil- industrie und ihre Zulieferer, der Elektro- technik beziehungsweise Elektronik oder der Medizintechnik.
Sitec entwickelt und erstellt maßgeschneiderte Fertigungs- systeme und unterstützt die Anwender bei der Produkt- und Technologieent- wicklung sowie bei der Prototypen- und Kleinserienfertigung.
Dabei stehen be- sonders serienreife Technologien zum Laserschweißen, -schneiden, -härten, und -bohren sowie zur elektrochemischen Metallbearbeitung im Mittelpunkt.
Im La- ser-Technologie zentrum (LTC) der Firma greifen hochqualifi zierte Applikationsin- genieure seit mehr als zwölf Jahren auf verschiedene universelle CNC-Laserbear- beitungszentren, Laserstrahlquellen und Peripherie zurück, um kundenspezifi sch Technologieentwicklung zu betreiben Erstmusterbearbeitung, Prototypenferti- gung oder Kleinserienfertigung sind auf Wunsch möglich.
Neues Forschungslabor Um sich erfolgreich am Markt zu positi- onieren, setzt Sitec darauf, nicht nur auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren, son- dern möglichst der Zeit voraus zu sein.
Für den zielgerichteten Ausbau des technolo- gischen Vorsprungs hat das Unternehmen deshalb mit einem weiteren Forschungs- und Laserlabor in die Erweiterung des LTC investiert.
Darin ist es unter Labor- Bedingungen möglich, unterschiedliche Laserprozesse umzusetzen und deren Verhalten durch modernste Messtechnik zu analysieren.
Dadurch kann das Unter- nehmen intensiver als bisher Forschung betreiben.
Der Kunde profi tiert davon be- sonders, da er auf modernstes Anlagen-, System- und Prozess-Know-how aus der industrieorientierten Forschung zurück- greifen kann.
Die Validierung der Ergeb- nisse erfolgt dabei über eine umfangreiche Analyse-, Mess- und Prüftechnik.
Metallo- grafi sche Untersuchungen, Gefügeunter- suchungen, Härteprofi lmessungen, Tole- ranzanalysen und Mikroschliffbilder sowie detaillierte Reports gehören zum Gesamt- paket Technologieentwicklung.
Nach der vorserientauglichen Erprobung lassen sich die Ergebnisse in stabile Serienprozesse umsetzen.
Parallel zum Maschinen- und Anlagenbau und auf Basis anerkannter Qualitätsstandards profi tieren die Anwen- der von der Symbiose aus Technologieent- wicklung und Produktions-Know-how in der Laser- und EC-Bearbeitung innerhalb der Komponentenfertigung in Serie.
pb Zunehmende Variantenvielfalt bei gleichzeitig steigenden Anforderungen an Wirtschaft- lichkeit und Produktsicherheit zwingt viele Hersteller dazu, klassische Fertigungsverfahren neu zu bewerten und effi zi- entere Lösungen einzusetzen.
Für Montageanlagen, Laser- bearbeitungsmaschinen sowie Anlagen zur elektrochemischen Metallbearbeitung ist Sitec adäquater Ansprechpartner.
Der Zeit voraus Vom Prototyp zur Serie: Laser für die Produktion Special: Wirtschaftsregion Mitteldeutschland Lasertechnologie ? Kennziffer 38 SITEC Industrietechnologie, Chemnitz, Tel.
0371/4708-0, Fax 4708-240, www.sitec-technology.de Inbetriebnahme einer kundenspezifi schen Montagelinie mit integrierter Lasertechnik für die Automobilzulieferindustrie.
Entwicklung innovative Lasertechnologien im neuen Sitec-Laserlabor.
(Fotos: Sitec)