handling Juni 2012 44 Ident- und Kommunikationstechnik ? Kennziffer 73 Modularer Leser Das modulare Konzept der neuen Bar- codeleser BCL 300i ermöglicht es Anwen- dern, Ausstattungsmerkmale selbst zu wählen und damit fl exible, wirtschaftliche Lösungen einzusetzen.
Die kompakte Bauform des Barcodelesers ermöglicht die Platzierung nah an der Förderstrecke.
Vier optional auch beheizbare Optiken (High-, Medium-, Low- und Ultra-Low- Density) mit großer Tiefenschärfe und weiten Öffnungswinkeln gestatten die zuverlässige Detektion insbesondere bei breiten Förderstrecken.
Umlenkspiegel- und Schwenkspiegel-Varianten sowie die Full Code Fragment Technology (Full CRT) für das Lesen beschädigter oder verschmutzter Codes erhöhen die Flexi- bilität zusätzlich.
Die Anschlusstechnik ist breit angelegt – sogar Klemmen in der Gerätehaube sind optional verfügbar.
Die Geräte können als Ethernet-Switch fungieren.
Die Parametrierung erfolgt im Feldbus direkt über die Steuerung oder außerhalb über das integrierte Web-Con- fi g per USB oder Ethernet.
bw Barcodeleser ? Kennziffer 116 Leuze electronic, Owen, Tel.
07021/573-0, Fax 573-199, www.leuze.de Pille mit Namen Spezifi sche von der EU geforderte Merk- male für Pharmaverpackungen können nun problemlos über Barcodes, serielle oder randomisierte alphanumerische Fol- gen oder über 2D-Data-Matrix-Codes auf der Faltschachtel aufgebracht werden.
Atlantic Zeiser Group hat für die speziellen Anforderungen der Pharmafaltschachtel- Pharma-Codierung ? Kennziffer 89 Atlantic Zeiser, Emmingen-Liptingen, Tel.
07465/291-0, Fax 291-166, www.atlanticzeiser.com bedruckung, -codierung und -verifi zie- rung mit Wastegate-Steuerung für Medi- kamentenverpackungen ein integriertes Druckmodul bestehend aus DoD Inkjet- Drucker Omega 72i und umweltfreund- lichem UV-LED-Trocknersystem Smartcure 75/400 für die Faltschachtelproduktion im Programm.
Damit codiert, serialisiert, bedruckt und verifi ziert der Anwender Verpackungen für den Weltmarkt.
Mit der Druck-, Serialisierungs- und Codier- lösung Omega werden variable Daten in Klarschrift, als 1-D-Barcode sowie als 2- D-Datamatrixcode aufgebracht.
Vericam überprüft direkt nach dem Druck die Qualität des Gradings und steuert, falls notwendig, ein Wastegate an, das quali- tativ unzulängliche Produkte automatisch aussortiert – das ermöglicht eine Nullfeh- lerrate in der Produktion.
Speziell sind dabei die Anforderungen der Pharma- kunden, um landesspezifi sche Kennzeich- nungsvorgaben zum Zweck der Produkti- dentifi kation und Produktrückverfolgung vollständig erfüllen zu können.
Zusätzlich möglich sind das Aufdrucken von Bildern und die Personalisierung der Faltschach- teln für spezielle Zielgruppen oder An- wendungen wie beispielsweise Adressen oder Namen.
Für das Marketing eröffnen sich damit bislang ungenutzte Spielräu- me.
bw Schnellster der Klasse Datamax-O‘Neil verweist auf den neuen I- Klasse Mark II Industriedrucker.
Er basiert auf der bekannten I-Klasse.
Nach eigenen Angaben lässt der Mark II vergleichbare Drucker seiner Klasse mit um 20 Prozent schnellerer Druckgeschwindigkeit, um 44 Prozent schnellerer Verarbeitung und um 61 Prozent weniger Energieverbrauch hin- ter sich.
Der Drucker hat 50 Prozent mehr Speicherkapazität mit 64-MB-Flash-Spei- cher und 32-MB-DRAM-Speicher als der Standard.
Der Aluminium-Druckgussrah- men und das Metallgehäuse des I-Klasse Mark II stehen für Robustheit, und sein modulares Design bietet die Möglichkeit eines Upgrades vor Ort – mit Optionen wie internem Rücklauf, Wärmeübertra- gung und WLAN.
IntelliSEAQ-Druckköpfe bieten aufgrund ihrer beständigen Be- schichtung und hohen Abriebfestigkeit eine lange Lebensdauer bei gesenktem Energieverbrauch.
Der I-Klasse Mark II ist der erste Drucker, der mit OptiMedia ausgestattet ist.
Durch diese Funktion Barcode-Etikettendrucker ? Kennziffer 101 Datamax O´Neil, Stuttgart, Tel.
06103/8316870, Fax 033/0475/829839, www.datamax-oneil.com werden die Einstellungen für Temperatur, Geschwindigkeit, Schwärzungsgrad und Kontrast automatisch für höchste Quali- tät optimiert.
Der I-Klasse Mark II ist ein Barcode-Etikettendrucker mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, zum Beispiel in der industriellen Herstellung, für Trans- port und Logistik, in der Pharma- sowie in der Lebensmittelindustrie.
bw Eigenluft-Reinigung Die Tintenstrahldrucker der überarbeiteten Videojet 1000-Serie bieten eine längere Verfügbarkeit als die Vorgängermodelle und sorgen so für höhere Produktivität und einen durchgängigen Betrieb für eine breite Palette an Codierungs- und Kenn- zeichnungsanwendungen.
Die wichtigs- ten Verbesserungen der neuen Videojet 1220-, 1520- und 1620-Systeme sind ein deutlich verlängertes Wartungsintervall – beispielsweise 14.000 Stunden für das Model Videojet 1620 – und der geringere Verbrauch an Betriebsfl üssigkeiten, je nach Modell und Tinte sogar nur 2,5 Milliliter pro Stunde.
Dank des Clean Flow Druckkopf- Designs, welches auch für die Drucker Vi- deojet 1520 und Videojet 1620 verfügbar ist, muss der Druckkopf deutlich seltener gereinigt werden.
Durch Design und Luft- überdruck werden Tintenablagerungen im Druckkopf, die bei herkömmlichen Tinten- strahldruckern zu Abschaltungen führen können, reduziert.
Der interne Kompressor ersetzt teure Druckluft.
bw Tintenstrahler ? Kennziffer 52 Videojet Technologies, Limburg, Tel.
06431/994-0, Fax 994-112, www.videojet.eu