Kippen ist auch ein Weg Lässt man schwere Objekte wie beispiel- weise Gussstücke geschickt abkippen, dann wird ebenfalls die Ober- zur Unter- seite.
Ein solches Verfahren wird an der in Bild 5 dargestellten Gussputzanlage gezeigt.
Das Objekt wird gebürstet.
Nach der ersten Station läuft das Teil weiter und kippt auf einen Aufprallarm mit gabelför- miger Gestaltung ab.
Ein Kettenförderer bringt es dann zur zweiten Station.
Jetzt wird die Rückseite gebürstet.
Freies Wenden In der Handhabungstechnik gibt es ei- nen Grundsatz: Lasse keine freien Bewe- gungen zu! Es könnten zufällig undefi - nierbare Zustände eintreten und Anlass für eine Störung geben.
Das kann man in der Fertigungsautomatisierung nicht gebrauchen.
Im Ausnahmefall kann freies Wenden aber doch eine einfache und ra- tionelle Lösung ergeben.
Dazu wird in Bild 6 ein Beispiel als Ablauffolge vorgestellt.
Aus einer Umformpresse wird ein Blech- biegeteil entnommen und es soll anschlie- ßend in Rückenlage auf einem Förder- band abgelegt werden.
Ein Schwenkarm mit Saugergreifer entnimmt das Teil und wirft es in ei- ner Schwenkbewe- gung gegen einen ausgespannten Draht.
Dadurch bekommt es einen Drehimpuls und fällt auf den För- derer.
Das laufende Förderband unterstützt das Wenden in der Endphase der Fallbewegung.
Schwenken und Wenden im Greifer Bei Kleinteilen bis zu mittelschweren Objekten können diese Handhabungs- operationen auch im Robotergrei- fer erledigt wer- den, wenn dieser über schwenkbare Greifbacken ver- fügt.
Der Greifer braucht dazu ei- nen zusätzlichen pneumatischen, elektrischen oder gar hydraulischen Antrieb.
Die End- position ist meis- tens feineinstellbar.
Man sollte auch eine Drehmoment- reserve bei der Greiferauswahl im Auge haben, beispielsweise ein Drittel des Nenn drehmomentes.
Parallelgreifer mit schwenkbaren Spanneinsatz fi nden vor allem dort Anwendung, wo ein Objekt aus einer senkrechten Orientierung (Flach- magazin) stehend übernommen wird und dann waagerecht liegend zuzuführen ist (beispielsweise Spannfutter).
he handling Juni 2011 29 Know-how www.handling.de Parallelgreifer mit Schwenkfi nger ? Kennziffer 60 Röhm, Sontheim, Tel.
07325/16-0, Fax 16492, www.roehm.biz Schwenkbacken, pneumatisch ? Kennziffer 61 Sommer-automatic, Ettlingen, Tel.
07243/727-0, Fax 727-2299, www.sommer-automatic.com Schraubenzuführgeräte ? Kennziffer 62 Weber Schraubautomaten, Wolfratshausen, Tel.
08171/406-0, Fax 406-111, www.weber-online.com Bild 6: Freies Wenden eines Blechteils.
1 Pressenstößel, 3 Entnahmehandling, 3 ausge- spanntes Drahtseil, 4 Förderband, 5 Werkstück.
Bild 5: Wenden von Gussstücken in einer Reinigungsanlage.
1 Sta- tion mit Drahtbürstenaggregat, 2 Gussstück, 3 gewendetes Stück, 4 Transportkette.
Bild 4: Wenden von Flachteilen im Durchlauf.
1 Antriebswalze, 2 Flachgurt, 3 Werkobjekt, 4 Durchlaufrichtung.
Bild 3: Wenderotor für Schrauben.
1 pneu- matischer Schwenkaktor, 2 Rotor.