Antriebe, Steuerungen, Komponenten Fabrikautomation × Intralogistik × Handhabungstechnik = handling.de = info³ Dieser Katamaran tankt Sonne: Erstmals be- währen sich Synchronmotoren der DS-Baureihe von Baumüller in nautischem Umfeld auf einem Solarkatamaran, dessen Oberfl äche aus Solarpa- nels besteht.
Laser lohnt: Automatisierte Laseranlagen bieten sich für die Kennzeichnungstechnik förmlich an.
Dabei ist auch die synchrone Bearbeitung mehre- rer Flächen möglich.
Handling × Handling.de × Newsletter = info³ ? Kennziffer 19 Vertikal sicher Die nun von Mayr vorgestellten Innova- tionen an Vertikalachsen machen dieses Bremssystem jetzt noch vielseitiger ein- setzbar.
Roba-topstop ist ein sicheres Bremssystem, das unter anderem dazu beitragen kann, die harmonisierte Norm 13849-1 zur Maschinenrichtlinie 2006/42/ EG zu erfüllen.
Um diese Bremsen bei grö- ßeren Servomotoren sowie bei Fanuc-Ser- vomotoren fl exibler einsetzen zu können, wurde die Baureihe um zwei weitere Grö- ßen erweitert.
Die Größe 175 ist speziell für den Anbau an Fanuc-Motoren konzi- piert.
Mit einem Bremsmoment bis 400 Newtonmeter kann die neue Größe 260 jetzt deutlich größere Lasten absichern als bisher.
In vielen Anlagen muss wegen der konstruktiven Auslegung der Antrieb und damit auch die Sicherheitsbremse direkt im Bearbeitungsraum der Maschi- ne eingebaut werden.
Die Bremse ist so- mit Spritzwasser und unterschiedlichen Dämpfen ausgesetzt.
Gelangen sie auf die Reibbeläge, kann das Bremsmoment unzulässig absinken.
Um diesen erhöhten Anforderungen an den Schutz der Brem- se Rechnung zu tragen, sind alle Größen der Roba-topstop-Bremse optional auch in Schutzart IP65 verfügbar.
Spezielle Dichtungen verhindern, dass Feuchtigkeit eindringt.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Bremsen in vielen Anwendungen nicht nur bei Notabschaltungen und beim kompletten Abschalten der Maschine be- Bremse für Vertikalachsen Roba-topstop ? Kennziffer 126 Chr.
Mayr, Mauerstetten, Tel.
08341/804-0, Fax 804-421, www.mayr.com tätigt werden, sondern auch bei jedem zyklischen Stopp.
Hierdurch ergibt sich bereits nach kurzer Zeit eine hohe An- zahl von Schaltungen.
Deshalb hat Mayr bei der Lüftüberwachung auf ein berüh- rungsloses Überwachungssystem mit Nä- herungsinitiator umgestellt.
pb Einfach bedienbar Mit seinen Synchron-Kompaktantrieben präsentiert Hanning eine Produktlinie, die die gesetzlichen Anforderungen an die neuen Wirkungsgradklassen übertrifft.
Die Antriebe sind in der Baugröße 71 und 80 mit IEC-Lagerschilden und Wellen ebenso verfügbar wie mit einer besonde- ren, kundenspezifi schen Geometrie.
In dieser Baugröße bietet Hanning die An- triebe in den Leistungsklassen von 0,55 bis 2,2 Kilowatt an.
Mit den Synchron- Kompaktantrieben sind Drehzahlen zwischen 500 und 6.000 Wellenumdre- hungen pro Minute möglich.
Durch die Integration einer Power Factor Correction (PFC) erfüllen alle Antriebe die Strom- oberwellennorm EN 61000-3-2 bei ein- phasiger Netzversorgung.
Zusätzlich sind Entstörfi lter erhältlich, welche den Einsatz gemäß der Norm EN 61800-3 auch im Wohnbereich sicherstellen.
Mit Hilfe des modularen Aufbaus dieser Filter kann der Synchron-Kompaktantrieb entsprechend den jeweiligen Anforderungen passend konfi guriert werden.
Ein neuartiges Kon- zept verbindet Motor und Elektronikbau- gruppen und ermöglicht einen sicheren Betrieb in vielfältigen Einsatzgebieten auch unter schwierigen Umgebungsbe- dingungen.
pb Synchron-Kompaktmotoren ? Kennziffer 127 Hanning Elektro-Werke, Oerlinghausen, Tel.
05202/707-0, Fax 707-301, www.hanning-hew.de Linearmotoren MCL ? Kennziffer 161 Bosch Rexroth, Lohr, Tel.
09352/18-46474, Fax 18-3972, www.boschrexroth.com Takten sehr präzise Die eisenlosen Linearmotoren von Rexroth positionieren kleine Massen sehr präzise und mit maximalem Gleichlauf.
Die Mo- toren der Baureihe MCL zeichnen sich durch eine hohe Dynamik aus und lassen sich einfach in eine Maschine integrieren.
Zu den typischen Einsatz- gebieten zählen die Montage- und Handha- bungstech- nik sowie die Halblei- ter- und So- lartechnik.
Die Reihe MCL umfasst vier Baugrößen mit abge- stuften Baulängen und einem Maximal- kraftspektrum von 20 bis 1.700 Newton.
Dieses ermöglicht eine Beschleunigung von bis zu 300 Meter pro Quadratsekun- de und eine Maximalgeschwindigkeit bis 1.300 Meter pro Minute.
Um die Kräfte weiter zu erhöhen können mehrere Pri- märteile in Reihe oder parallel angeordnet werden.
Die kompakte Konstruktion bietet unterschiedliche Befestigungsebenen an Primär- und Sekundärteil und gibt größt- möglichen Freiraum bei der Konstruktion.
Optional sind die Linearmotoren mit einer Halleinheit zur Positionserfassung für die Erstkommutierung ausgestattet.
Motoren der Reihe MCL zeichnen sich im Unter- schied zur eisenbehafteten Variante durch den eisenlosen Aufbau des Primärteils aus, das die Drehstromwicklung enthält.
Durch diesen Aufbau treten zwischen Primär- und Sekundärteil weder Anziehungskräfte noch Rastkräfte aufgrund einer Nutung auf.
Die Kraftkonstante ist linear, da es keine Sättigungseffekte gibt.
Damit sind kompakte, kostengünstige Führungsschie- nen verwendbar.
Diese Aspekte in Kombi- nation mit der relativ kleinen bewegten Masse der Primärteile ermöglichen die hohe Dynamik bei gleichzeitig höchster Präzision.
pb