handling Juni 2010 11 www.handling.de Handhaben INKA Paletten GmbH · Bahnhofstraße 21 · 85635 Siegertsbrunn bei München Telefon 0 8102/7742-0 · Telefax 0 8102/5411 · www.inka-paletten.com · info@inka-paletten.com Verkaufsstellen weltweit – auch in Ihrer Nähe – rufen Sie uns an! Telefon 0 8102/7742-0 Export-Paletten P R A K T I S C H – P R E I S W E R T – G U T Als „heat processed wood” gemäß IPPC- ISPM 15 brauchen INKAs keine Behandlung, keine Markierung, verursachen keine Extrakosten beim Export nach USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Argentinien, Chile, China, Indien, Australien ...
Sparen Sie Fracht, mit optimierten Formaten! Container-Formate mm 760x1140 1140x1140 Container-Formate mm Euro-Formate mm 400x600 400x800 600x800 800x1200 1000x1200 Erratum Der in der Mai-Ausgabe unseres Ma- gazins handling erschienene Beitrag „Energieeffi zienter Flächengreifer“ war irrtümlicherweise der Firma Schunk aus Lauffen zugeordnet wor- den.
Richtig ist, dass dieser Beitrag von der Firma Schmalz aus Glatten stammt.
Wir bitten freundlichst das Versehen zu entschuldigen.
pb Energieeffi zientes Flächengreifsystem Um die Effi zienz des Flächengreifsys- tems FXC-HD von Schmalz zu belegen, wurde es mit einem herkömmlichen Va- kuum-Greifsystem verglichen.
Folgende identischen Leistungsdaten lagen dem Vergleich zugrunde: Eine Zykluszahl von 5.760 Zyklen pro Tag im Zweischicht-Be- trieb bei durchschnittlich 245 Arbeitstagen pro Jahr, ein Vakuum von minus 300 Milli-Bar zum sicheren Greifen des Werkstücks sowie ein Druckluftver- brauch der Greifsysteme von 668 Liter pro Minu- te.
Für das marktübliche Flächengreifsystem wur- de für Evakuierung und Abblasen des Werkstücks eine Dauer von jeweils von 0,5 Sekunden ange- setzt.
Bei einer Transport- zeit des Werkstücks (ohne Saugen) von drei Sekun- den ergab sich dadurch ein Druckluftverbrauch über einen Zeitraum von insgesamt vier Sekunden.
Das energieverbrauchsop- timierte Greifsystem FXC- HD verfügte dagegen über einen minimierten Grundkörper mit gerin- gerem Evakuierungsvolu- men.
Getrennte Kammern sorgten beim Ansaugen und Abblasen für kürze- re Ablegzeiten.
Für den Aufbau des Vakuums und Abblasen des Werkstücks benötigte der FXC-HD nur je 0,3 Sekunden.
Bei iden- tischer Transportdauer des Werkstücks von drei Sekunden verbrauchte das Schmalz-Flächen- greifsystem nur für 3,6 anstatt für vier Sekunden pro Zyklus Druckluft.
Ge- genüber dem Vergleichs- Flächengreifsystem FXC-HD ? Kennziffer 153 J.
Schmalz, Glatten, Tel.
07443/2403-0, Fax 2403-259, www.schmalz.com system sparte das Greifsystem pro Zyklus 4,45 Liter Druckluft.
Das sind pro Jahr rund 6.285 Liter weniger.
Das macht eine jährliche Betriebskosteneinsparung von knapp 315 Euro (zehn Prozent) möglich und entspricht einer jährlichen Reduktion des CO2-Ausstoßes um zehn Prozent.
pb ? Kennziffer 10