handling Juni 2010 7 www.handling.de Szene einlagen@licefa.de Fon 05222.2804-11 SORTIERGENIE fürDrehteile BesuchenSie uns unterwww.licefa.de ? Kennziffer 16 Hybrid im Versuch Schaeffl er hat mit dem Schaeffl er Hybrid ein Ideenfahrzeug auf die Räder gestellt, das als Vorentwicklungsprojekt den prak- tischen Vergleich der vielseitigen Möglich- keiten zum Thema E-Mobilität ermöglicht.
Dafür lassen sich mit dem Fahrzeug ver- schiedene Fahrzeugkonstellationen und Fahrzustände darstellen.
So verfügt das Fahrzeug neben dem serienmäßigen Ver- brennungsaggregat des Basisfahrzeugs über einen elektrischen Zentralmotor so- wie zwei Radnabenmotoren.
„Mit dem „Schaeffl er Hybrid“ wollen wir zeigen, dass die Schaeffl er Gruppe das Thema Mobilität ganzheitlich erfasst und auch innovative Produkte für das Thema E-Mo- bilität im Portfolio führt“, sagt Geschäfts- führungsmitglied Prof.
Peter Gitzmer.
Die Möglichkeiten reichen vom klassischen Betrieb mit Verbrennungsmotor über die Funktionsweise als Parallel-Hybrid und Se- riellem Hybrid bis hin zum vollelektrischen Fahren.
Der Verbrennungsmotor kann so- wohl das Fahrzeug antreiben als auch als Range-Extender gekoppelt werden“, so Gutzmer weiter.
bw Kurvt als Versuchsfahrzeug übers Gelände: Hybridmodell von Schaeffl er.
Foto: fer Leitet die Technik Mit Dr.-Ing.
Jürgen Jendryschik, der seit Jahresbeginn den Bereich Technik verant- wortet, hat Nord Drivesystems einen neu- en Geschäftsführer im Leitungsteam verpfl ichtet.
Zu- gleich beendet nach einer Übergangs- phase Gründer-Ge- schäftsführer G.
A.
Küchenmeister aus Altersgründen sein aktives Engagement im Unternehmen.
Auch zukünftig wird ein Gremium aus fünf Führungskräf- ten an der Spitze Jürgen Jendryschik hat als Geschäfts- führer ein Auge auf die Technik bei Nord.
Foto: Nord des Unternehmens stehen.
Jendryschik war zuletzt bei einem großen deutschen Frequenzumrichterhersteller tätig.
Bei ihm werden alle Fäden der technischen Entwicklung zusammenlaufen.
Das Un- ternehmen fertigt seit 1984 elektronische Antriebstechnik und zählt auch in einigen Produktsegmenten zu den führenden Herstellern.
bw Stark dehnbar Krones hat einen Vertrag mit der kana- dischen CCL Industries zur Entwicklung und weltweiten Vermarktung von Etiket- tiertechnik für TripleS Stretch- Sleeve-Fo- lien unterzeichnet.
Es handelt sich um eine von CCL speziell entwickelte Stretch- Sleeve-Folie, die eine extrem hohe Elasti- zität aufweist und konturierte Behälter vollfl ächig dekoriert, vergleichbar mit konventionellen Schrumpfsleeveanwen- dungen.
Die Stretch-Fähigkeit der TripleS- Folie ist mit 55 Prozent mehr als doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Stretch- Sleeve-Folien, die sich im Bereich von 20 Prozent bewegen.
Die TripleS Sleeves sind deshalb kleiner und benötigen dem- zufolge weniger Material.
Außerdem ist kein Schrumpftunnel mehr nötig, da sich TripleS aufgrund seiner Elastizität und Rückstellfähigkeit an die Flaschenkonturen anpasst.
TripleS Sleeves eignen sich beson- ders gut für individuell gestaltete Behälter mit ausgeprägter Formgebung.
bw Start in Polen Mitte März hat Friedrich Remmert ein neu- es Vertriebs- und Servicebüro in Legnica, Polen, eröffnet.
Mit der neuen Vertriebs- niederlassung macht das Unternehmen den ersten Schritt Richtung Osten.
„Wie in vielen anderen industriellen Bereichen verzeichnet der polnische Markt für au- tomatische Lagerlösungen ein kontinu- ierliches Wachstum“, erläutert Matthias Remmert, Geschäftsführer.
„Darüber hin- aus haben wir das Land Polen und seine Einwohner als sehr innovationsfreudig kennengelernt.
Bei diesen Vorausset- zungen gehen wir davon aus, dass wir mit unseren praxisbewährten Lösungen einen optimalen Start in Polen haben“.
Als eines der ersten Referenzprojekte hat Remmert kürzlich bei Wielton, dem größten LKW- Trailer-Hersteller des Landes, ein MIDI- Blechlager für Formate bis zwei mal sechs Meter Blechgröße erfolgreich realisiert.
Remmert ist Anbieter für Warehousing und Handling von Langgut und Blechen.
Das Unternehmen entwickelt und fertigt maßgeschneiderte Lager-, Software- und Handlinglösungen.
bw Haus zum Jubiläum Im Mai feierte SensoTech seinen 20.
Ge- burtstag.
Zu Beginn stand die Idee, die Be- stimmung der absoluten Schallgeschwin- digkeit als Messgröße zur Erfassung von Konzentration oder Dichte in Flüssigkeiten einzusetzen.
Innerhalb der vergangenen Jahre hat sich SensoTech schließlich zum Marktführer entwickelt und ist mit der Produktserie LiquiSonic in vielfältigen In- dustrieprozessen und Laboranwendungen präsent.
Hier vertrauen Kunden aus der Chemie und Pharmazie, der Halbleiter- technik, dem Maschinen- und Anlagen- bau, der Lebensmitteltechnologie, der Automobil- und Stahlindustrie sowie vie- len weiteren Branchen auf die Prozessana- lysentechnik.
Im Fokus der Anwendungen stehen maßgeschneiderte Lösungen zur Qualitätsüberwachung, Erhöhung der Anlagensicherheit und -auslastung sowie zur Erschließung von Kostensenkungs- potenzialen.
Im Geburtstagsmonat bezog SensoTech auch ihr neues Unternehmens- gebäude.
Das Jubiläum bot vielen Kunden die Gelegenheit, das brandneue Firmen- gebäude zu begehen und die Architektur, den Produktionskomplex sowie die Ent- wicklungslabore und Beratungsräume zu entdecken.
bw Controller und Sensor der Produktserie LiquiSonic.