handling Mai 2012 32 www.handling.de Lineartechnik Weniger Masse Die Leichtbau-Sicherheitskupplungsmo- dellreihe SL sei in ihrer Kompaktheit und Leistungsdichte auf dem Markt bisher einzigartig, sagt der Hersteller R+W in Klingenberg.
Mit diesen Kupplungen lässt sich im Vergleich zu Standardmodellen bis zu 60 Prozent Gewicht einsparen.
Der Einsatz neuartiger Werkstoffe und Ober- fl ächenbehandlungen sowie konstruktive Optimierungen machen das möglich.
Das Modell SL2 aus dieser Modellreihe ist eine Sicherheitskupplung für direkte Antriebe.
Die Kupplung bietet verdrehsteifen Wel- lenversatzausgleich durch den verbauten Edelstahlmetallbalg und das steife Sicher- heitsteil.
Das geringe Gewicht und Mas- senträgheitsmoment dieser Kupplung, zusammen mit der großen Steifi gkeit, ermöglichen den Einsatz auch bei groß- en Dynamiken.
Die Massenträgheit im gesamten Antriebsstrang kann verringert und Bauteillebensdauer dadurch erhöht werden.
Dabei begrenzt die SL2 sicher Drehmomente von zehn bis 400 New- tonmeter bei Wellendurchmessern bis 60 Millimeter.
pb Leichbaukupplung SL ? Kennziffer 124 R+W Antriebselemente, Klingenberg, Tel.
09372/9864-0, Fax 9864-20, www.rw-kupplungen.de Optimierte Bewegung Die HMR-Baureihe elektromechanischer Origa-Linearantriebe von Parker Hannifi n umfasst Antriebskonzepte mit Spindel, Zahnriemen und auch Linearmotoren.
Mit den zunächst vorgesehenen drei Baugrößen 150, 180 und 240 Millime- ter (eine vierte, kleinere Baugröße kün- digt der Hersteller an), den zwei Profi l- varianten Basis und Reinforced sowie Origa-Linearantrieb HMR ? Kennziffer 107 Parker Hannifi n, Kaarst, Tel.
02131/4016-0, Fax 4016-9199, www.parker.com alternativ nutzbaren, integrierten Mon- tagekonzepten deckt die Baureihe HMR eine breite Palette an Anwendungen ab – von der präzisen Positionierung bis zum hochdynamischen Bewegungsab- lauf.
Darüber hinaus bietet die Baureihe Einsparpotenziale bei Montage und In- betriebnahme.
Diese elektrischen Linear- antriebe stehen für anwenderfreundliche Flexibilität hinsichtlich Montage- und Anbaumöglichkeiten.
Zudem existieren voll integrierbare Optionen wie Positi- onserfassung für die Endlage, Referenz, Wegmess- und Bremssysteme sowie Aufprallschutz.
Auch die nachrüstbare Abdeckung für einen IP54-Schutz und die extern zugänglichen Nippel für die bequeme, zentrale Nachschmierung bie- ten dem anspruchsvollen Anwender die Sicherheit eines Komplett-Antriebspa- kets mit Linearachse, Getriebe und Mo- tor – als Systemlösung aus einer Hand.
Mit Spindel, Zahnriemen und Linear- motor ist die HRM-Reihe mit drei unter- schiedlichen Antriebsvarianten erhältlich.
So lassen sich alle Anwendungen abde- cken, bei denen es auf die geschwindig- keitsoptimierte Bewegung mittlerer bis großer Massen und Kräfte sowie auf eine hochpräzise Positionierung ankommt – bei gleichmäßigem Bewegungsablauf.
Zusatzausstattungen lassen sich unter den Abdeckungen des Linearantriebs im- plementieren, sodass die im Falle eines externen Anbaus typische Verschmut- zung oder Beschädigung ausgeschlossen werden kann.
Geräte der Baureihe HMR lassen sich auch in rauen und feuchten Umgebungsbedingungen einsetzen, etwa in der spanenden Fertigung oder bei der Abfüllung und Verpackung von Lebensmitteln und Getränken.
pb Gute Eigenschaften Die kompakten Rundzylinder der Serie CG3 von SMC Pneumatik sind durch eine spezielle Konstruktion platzsparender und leichter als vergleichbare Zylinder dieser Bauart – bei gleicher Betriebsleistung, sagt der Hersteller in Egelsbach.
Diese Zylin- derserie wird in allgemeinen Industriean- wendungen eingesetzt, beispielsweise in Maschinen zur Fertigung von Kunststoff- fenstern, der Holzbearbeitung sowie in der Automobilindustrie.
Der spezielle Aufbau der Rundzylinder: die integrierte Struktur von Zylinderdeckel und Rohr.
Diese Bau- reihe ist um bis zu 37 Millimeter kürzer und bis zu 24 Prozent leichter als andere Zylinder dieser Art.
Dabei nimmt diese Bau- reihe die gleichen Querkräfte auf wie die bisher verfügbaren Modelle.
Das schafft neue Möglichkeiten in engen Maschinen- konstruktionen und erweitert die Anwen- dungsmöglichkeiten.
Hierzu trägt auch das optional verfügbare Innengewinde statt Außengewinde mit einer zusätzlichen Län- genverkürzung um 25 Millimeter bei.
Die Serie ist in den Durchmessern 20 bis 100 Millimeter mit einem maximalen Hub bis 300 Millimeter verfügbar.
Die Baureihe ist für eine Kolbengeschwindigkeit von 30 bis 1.000 Millimeter pro Sekunde konzipiert.
Ein weiterer Vorteil ist die Unempfi ndlich- keit gegen Staub und Schmutz, was die Servicezeit reduziert.
An die Zylinder las- sen sich die elektronischen Signalgeber D-M9*W einfach montieren.
Mit einem Blick kann auf deren zweifarbigem LE-Dis- play (rot/grün) abgelesen werden, ob die Position korrekt ist oder nicht.
Dies erhöht die Effi zienz der Einstellzeit.
Diese Rundzy- linder mit schlankem, glattem Design ha- ben viele Befestigungsoptionen und sind RoHS-konform.
Anwendungsbereiche sind die Aktorik in Klima- und Lüftungsanlagen, Absauganlagen, Dosiereinheiten, Kuppel- fenstern sowie bei Spann- und Klemm- vorrichtungen, außerdem Wechsel- und Umschaltklappen, Handhabungsmodule sowie Abschiebe- und Sortiermodule.
We- gen ihrer Eigenschaften eignet sich diese Zylinderbaureihe gut für die Roboterindus- trie.
pb Druckluftzylinder Serie CG3 ? Kennziffer 194 SMC Pneumatik, Egelsbach, Tel.
06103/402-0, Fax 402-139, www.smc-pneumatik.de