Szene einlagen@licefa.de Fon 052 22 .
28 04-11 Pendelbox mit Einlagen Besuchen Sie uns unter www.licefa.de Tel.
+49 (0) 74 52 84 66-0 · www.MartinMechanic.com Sie schauen vorbei.
Wir schauen voraus.
Bearbeitung I Handling I Montage I Prufung ? I Robotik in München vom 22.05.
bis 25.05.2012 · Stand B2.331 ? Kennziffer 18 ? Kennziffer 1 ? Kennziffer 19 FMB im November Mit 14.000 Quadratmetern waren im ver- gangenen Jahr auf der FMB rund zehn Prozent mehr Fläche belegt als im Vorjahr, darunter viele Gemeinschaftsstände, die dem FMB-Grundsatz des „Networkings“ Rechnung tragen.
Die Zuliefermesse für den Maschinenbau in der strategisch wichtigen Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) will in diesem Jahr die erfolgreiche Reihe qualitativ und quantitativ wachsend fortsetzen.
Als Termin für dieses Jahr wur- de der 7.
bis 9.
November in Bad Salz- ufl en festgelegt.
Im Blickpunkt dürfte dann auch der OWL-Spitzencluster ‚Intel- ligente Technische Systeme’ stehen, der auch durch die Anerkennung im Spitzen- clusterwettbewerb des BMBF Strahlkraft erhält.
bw Termin ist Anfang November: FMB in Bad Salzufl en.
Forschungs-Transfer Zum sechsten Mal traf sich die Gesellschaft zur Förderung des Forschungs- transfers (GFFT) Anfang April zu ihrem Jahrestref- fen.
Zu der span- nenden Veran- staltung waren rund 160 Gäste aus Wirtschaft, Forschung und Politik gekommen.
Im Fokus stan- den Themen wie Innovationsför- derung in Deutschland, Entwick- lungen im Business-Web sowie zukünftige Interaktion in virtu- ellen Umgebungen.
Prof.
Dr.-Ing.
Wörner, Vorstandsvorsitzender des DLR, und Prof.
Dr.
Bullinger, Präsident der Fraunhofer Gesell- schaft, wurden im Rahmen dieser Veranstaltung in Walldorf für Ihre jahrelange, erfolgreiche Brücken- funktion zwischen Forschung und Wirtschaft ausgezeichnet und zu Ehrenmitgliedern der GFFT er- nannt.
In ihren Vorträgen und im Dialog mit dem Laudator Prof.
Dr.
Bibel be- schrieben die neuen Ehrenmitglieder die Herausforderungen und Chancen aus der Weltraumforschung und Energie- wende.
Während dieses GFFT-Treffens hatten rund 20 Startup-Unternehmen und GFFT-Preisträger die Gelegenheit, im Rahmen einer Grün- dermesse ihre neuen Pro- dukte und Ideen zu prä- sentieren.
Weitere Infos: www.gfft-ev.de.
pb Dr.
Große, Prof.
Bibel und Prof.
Bullinger (von li.
nach re.) bei der Verleihung der Ehrenmitglieds- urkunde.
Prof.
Dr.
J-D Wörner.
Stapler mit Stern Die Nachfrage nach gebrauchten Stap- lern steigt.
Schöler Fördertechnik als Ver- tragspartner für Linde-Flurförderzeuge in Südwestdeutschland meldet im Januar und Februar im Vergleich zum Vorjahr branchenübergreifend eine Zunahme um rund 25 Prozent.
Die Rheinfeldener ver- weisen auf Qualitätsmerkmale aus den Modellen im eigenen Verkauf.
Sämtliche gebrauchten Linde-Stapler bezieht das Un- ternehmen von Bestandskunden.
Damit ist die Geschichte der Fahrzeuge bekannt und dokumentiert.
Gleichzeitig bietet Schöler ein Sternesystem zur Klassifi zierung der Fahrzeuge – von eins bis fünf.
Tipps für den Gebrauchtkauf gibt der Händler auch: Beim Kauf eines Gebrauchtgeräts sollte im ersten Schritt immer eine gründliche Ein- satzanalyse durchgeführt werden.
Denn nur, wenn grundlegende Fragen wie etwa die nach den jährlich zu fahrenden Be- triebsstunden oder der tatsächlich benöti- gten Fahrzeugkonfi guration beantwortet sind, ist eine betriebswirtschaftlich sinn- volle Entscheidung möglich.
Werden die Fahrzeuge mehr als 600 Betriebsstunden im Jahr genutzt, empfi ehlt es sich, auf ein Neugerät oder ein Jahresgerät (fünf Sterne) zurückzugreifen.
„Letztgenannte Option kann eine kostengünstige Alterna- tive darstellen.
Am häufi gsten nachgefragt werden allerdings Vier-Sterne-Geräte“, er- klärt Torsten Weiler, Leiter der Gerätever- waltung bei Schöler.
Hier kann gegenüber einem Neugerät eine Ersparnis von bis zu 40 Prozent realisiert werden.
bw