handling Mai 2012 38 www.handling.de Dhabungstechnik er Umsatz von Montage- und Hand- liegt bei mehr als sechs Milliarden Euro – 42 Prozent mehr als im Jahr zuvor, das in den Umsätzen noch von der Krise bestimmt war.
Dieser Zuwachs sichert die Pole-Position inner- halb der Dachbranche Robotik + Au- tomation, deren Steigerung aber auch noch bei bemerkenswerten 37 Prozent liegt.
Die Zuwächse sind letztendlich der Lohn für praxisgerechte Lösungen, die Unternehmen in den vergangenen Jahren entwickelt haben.
Besucher der Automatica 2012, die vom 22.
bis 25.
Mai auf dem Gelände der Neuen Mes- se München stattfi ndet, erhalten einen umfassenden Überblick über modernste Montage- und Handhabungstechnik.
Wachstumsmotor für die Robotik, Handhabung und Montage ist mal wie- der die Automobilindustrie, die verstärkt in neue Technik und neue Werkstoffe investiert.
Daniela Dietz, Referentin für Montage- und Handhabungstechnik im Fachverband Robotik + Automati- on, gibt ein Beispiel: „Immer stärker drängen Leichtbaustoffe wie Kohlefa- serverbundwerkstoffe in die Serienferti- gung.
Das ist nur durch automatisierte Prozesse zu bewältigen.
Automobilher- steller und ihre Zulieferer müssen dafür ihre Fertigungsprozesse umstellen und optimieren, was den Anbietern von Montage- und Handhabungstechnik entgegenkommt.
Außerdem fördert der weltweite Konkurrenzkampf unter den großen Herstellern zusätzlich den Drang, innovative Automatisierungs- technik einzusetzen.“ Aktuelle Handhabungs- und Montagetechniken haben Konjunktur.
Neben Automo- tive sind viele andere Wirt- schaftzweige an automatisier- ter Technik hoch interessiert.
Die Messe Automatica gibt in diesem Frühjahr den aktuellen Überblick.
Motor Automobil Die Automatica liefert die Power für die modernisierte Fertigung zahlreicher Branchen Special Automatica Die Automatica ist eine internatio- nale Fachmesse, die alle Segmente des Bereichs Robotik + Automation unter einem Dach vereint.
Sie fi ndet seit 2004 im zweijährigen Rhyth- mus auf der Messe München statt.
Fokus ist die komplette Wertschöp- fungskette.
Hinter dem industriege- triebenen Konzept der Ausstellung stehen die Messe München GmbH und VDMA Robotik + Automation als ideell-fachlicher Träger.
Die Ansprüche an präzise und automati- sierte Fertigung wachsen weiter.
Die Auto- matica will Antworten auf die technischen Herausforderungen der Gegenwart bereit- halten.
(Foto: Messe München)