handling April 2012 48 www.handling.de Special Flexibler Prüfer Die in Fürth ansässige co-check ist ein Joint Venture der Unternehmer Dr.
Christoph Badock (Hoefer und Sohn) und Richard Hofmann (add-on Personal & Lösungen GmbH – technische Personal- dienstleistungen) und wurde im erst im letzten Jahr gegründet.
Das Unternehmen prüft anspruchsvolle, technische Erzeug- nisse – unter anderem für OEMs, Tier 1, Tier 2 aus den Produktsparten Automo- tive, Elektrotechnik und Kosmetik.
Diese Dienstleistung wird entweder entkoppelt in der eigenen, modernen Fertigungshalle unter Einsatz hochwertiger Mikroskop- technik erbracht oder fertigungsnah im Technische Prüfungen ? Kennziffer 165 co-check, Fürth, Tel.
0911/801 95 67-0, Fax 801 95 67-1, www.co-check.eu Schmutz im Reinraum Die Quality Analysis bietet als Dienstleis- tungspartner Analysen, Auswertungen und Engineering für Industrielle Compu- ter-Tomographie, Technische Sauberkeit (Restschmutzanalysen) und Industrielle Messtechnik an.
Das Unternehmen hat sich auf komplette Erstbemusterungen, Validierungen und prozessbegleiten- de Messumfänge, Produkt- und Pro- zessentwicklung sowie Integration der Kundenanforderungen spezialisiert.
Der Dienstleistungsumfang beinhaltet in der Computer-Tomographie neben Poro- sitäts- und Defektkontrolle, dimensio- neller Messtechnik, Montagekontrolle, Soll-Ist und Ist-Ist-Vergleiche auch ein umfangreiches Portfolio an aufgaben- spezifi zierter Berichterstellung.
Ebenso stehen im Bereich der Industriellen Mess- technik modernste Messsysteme für die Koordinaten- und optische Messtechnik, Oberfl ächen- und Konturmesstechnik zur Verfügung.
Im Bereich der Technischen Sauberkeit (Restschmutzanalysen) führt Quality Analysis unter speziellen Rein- raum-Bedingungen Analysen von Bautei- len, Baugruppen, Flüssigkeiten und Son- deranalysen durch.
bw Halle 3,Stand 3414 Sauberkeitsanalysen ? Kennziffer 168 Quality Analysis, Dettingen, Tel.
07021/737810, Fax 7378110, www.quality-analysis.de Brillante Bilder Die Olympus Iplex Familie wird durch das neue UltraLite Videoskop ergänzt.
Das ge- ringe Gewicht von nur 700 Gramm macht dieses handliche Videoskop zum Begleiter für alle Sichtprüfungs-Inspektionseinsätze in engen und rauen Arbeitsumgebungen.
Unabhängig von den kleinen Abmaßen bietet das UltraLite in dieser Geräteklas- se außergewöhnliche Funktionalitäten.
Das Videoskop ist mit dem einzigartigen Bildprozessor von Olympus ausgestattet.
Dank der ausgezeichneten Farbwiederga- be liefert das Gerät nach Firmeninforma- tionen detailgetreue und brillante Bilder.
Aufgezeichnete Bilder können auf einer SD- oder SDHC-Karte als hochqualita- tive JPEG-Standbilder und MPEG-4-Filme gespeichert werden.
Die auf Symbolen basierende Menüführung macht die Be- dienung und Navigation des Videoskops einfach.
Das Videoskop verfügt über viele anwenderfreundliche Menüeinstellungen.
Die Tasten lassen sich einhändig bedienen.
Durch das Drücken von voreingestellten Direktzugriffstasten kann die Abwinklung der Endoskopspitze eingestellt, Bilder auf- genommen, Helligkeit angepasst und Text eingegeben werden.
bw Halle 1, Stand 1512 Videoskop ? Kennziffer 184 Olympus Deutschland, Hamburg, Tel.
040/23773-0, Fax 233765, www.olympus-europa.com Neu in Keramik Das patentierte Prinzip der Fixierung durch konturgerechte Abformung über einzeln gelagerte Stößel eines Werkstücks bietet ideale Voraussetzungen.
Die Systeme von Matrix werden im Baukastenprinzip aus- geliefert, die auf Grund jahrelanger An- wenderrückmeldungen ständig optimiert werden.
Damit sind vielseitige Aufbau- Varianten möglich.
Je nach Oberfl ächen- empfi ndlichkeit gibt es die Systeme so- wohl in Stahl-, Peek- als auch neuerdings in Keramikausführung.
Ebenfalls neu ist die Einführung von speziell entwickelten Rückholfedern, deren Widerstand so mi- nimal ist, sodass ohne großen Kraftauf- Werkstückfi xierung ? Kennziffer 191 Matrix, Ostfi ldern, Tel.
0711/229328-0, Fax 229328-22, www.matrix-innovations.com Kundenbetrieb.
Eine Handmontage für größere mechanische Endmontagen wur- de ebenfalls im Gründungsjahr mit einem namhaften Industriekunden implemen- tiert und freigegeben.
„Unsere Kernkom- petenz liegt in der professionellen und hochwertigen Prüfung von technischen Bauteilen“ so der technische Geschäfts- führer Dr.
Christoph Badock.
„Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Kunden die- se Dienstleistung vom Standort Deutsch- land aus anbieten können – dies erfordert von unseren Mitarbeitern oftmals ein ho- hes Maß an Einsatz und Kreativität, den wir gerne und sportlich leisten“ ergänzt der kaufmännische Geschäftsführer Richard Hofmann.
bw Halle 5, Stand 5311 wand ein Gegenstand auf dem Stößelfeld abgeformt werden kann.
Das schont die Oberfl äche des Werkstücks um einen nicht unerheblichen Faktor, aber auch die physikalischen Gesetzmässigkeiten einer punktuellen Berührung des zu bearbei- tenden Werkstücks schließen eine Defor- mation aus.
bw Halle 3, Stand 3224