www.handling.de www.finder.de MADE IN EUROPE Wir stellen aus: Hannover Messe Halle 12, Stand B 66 Funktionale Sicherheit im Maschinen- und Anlagenbau Serie 7S Mit zwangsgeführten Kontakten • Funktionale Sicherheit im Maschinen- und Anlagenbau EN 13849-1 • Zwangsgeführte Kontakte EN 50205, Typ A • Materialien nach Brandschutznorm in Schienenfahrzeugen CEI 11170-3 • 2, 4 und 6 Kontakte ? Kennziffer 33 Euro-ID: RFID-Trends Auf dem Berliner Messegelände läuft vom 24.
bis 26.
April die achte internationale Fachmesse für au- tomatische Identifi kation, kurz Euro-ID.
Sie fi ndet in diesem Jahr durch neue Ansätze zum Einsatz bei Endverbrauchern verstärkte Beachtung.
Das The- ma: NFC, kontaktloses Bezahlen und sichere Personenidentifi kation.
Das könnten die Trends bei kontaktlosen Technologien bis 2015 bestimmen.
Insbesondere durch den Start des kontaktlosen Bezahlens könnten 2012 Themen rund um RFID in den Me- dien wieder stärker hervortreten.
Zwar sind die Verbraucher noch skeptisch, jedoch legen Kreditinstitute und der Handel mit der Ausgabe von kontaktlosen Geld- und Kreditkarten sowie entsprechenden Terminals die Grundlage für einen möglichen Durchbruch.
So sollen 2012 im Regelaustausch alle 45 Millionen EC-Karten-Besitzer bei Sparkassen mit der kontaktlosen Kartentechnologie ausgestattet werden.
Zudem beabsichtigen viele Banken bis Mitte des Jahres an ihre Kunden die kontaktlose Visa- Zahlungskarte (Visa payWave) auszugeben.
Ein weiterer Trend im Bereich kontaktlose Karten liegt bei komplexen Lösungsansätzen mit höheren Sicherheitsstufen.
Hierzu eignen sich insbesondere Mikroprozessorkarten mit einer Speicherkapazität von der- zeit bis zu 144 Kilobyte.
Der Chip ist mit einem eigenen Betriebssystem oder Java- system ausgestattet.
Der Vorteil: Die Daten können nicht nur gespeichert, sondern auch verarbeitet werden.
Zudem sorgen kryptografi sche Protokolle des Chips für die Sicherheit der Daten.
bw Messe für automatische Identifi kation ? Kennziffer 198 Informa, Düsseldorf, Tel.
0211/9686-3000, Fax 9686-4000, www.euro-id-messe.de Immun gegen Statik In Produktions- und Verpackungsbetrieben kommt es manchmal zu elektrostatischer Aufl adung.
Das hat negative Auswir- Tintenstrahler mit Schutzleiter ? Kennziffer 136 Bluhm, Rheinbreitbach, Tel.
02224/7708-0, Fax 7708-20, www.bluhmsysteme.com Günstige Bilder Basler erweitert die Kamera-Serie Scout light.
Neben den etablierten Firewire-Kame- ras sind nun auch acht neue CCD-Kameras mit Gigabit-Ethernet-Schnittstelle erhältlich.
Die neuen GigE-Kameras verwenden CCD- Sensoren von Sony und sind in Monochrom und Farbe verfügbar.
Die Kameras zeigen unterschiedliche Aufl ösungen bis 1.392 mal 1.040 Pixel oder hohe Bildfolgen mit bis zu 79 Bilder pro Sekunde.
Die Scout light GigE CCD-Kameras sind geeignet für preissensi- tive Märkte.
bw CCD-Kamera ? Kennziffer 138 Rauscher, Olching, Tel.
08142/44841-0, Fax-90, www.rauscher.de kungen auf die dort eingesetzte Beschrif- tungstechnik.
Die Tintenstrahldrucker der Markoprint-Serie von Bluhm Systeme sind so konstruiert, dass ein Hochspannungs- überschlag ihnen nichts anhaben kann und die Druckergebnisse selbst dann noch bei Druckgeschwin- digkeiten von 240 Meter pro Minute lesbar sind.
Sie ha- ben einen Schutz- leiteranschluss, der sich elektrisch mit der Produktionsanlage verbinden lässt.
Dieser Anschluss hat sich in umfangreichen Praxistests bewährt.
Mit bemerkenswertem Ergebnis beim Einsatz der Markoprint Trident-, HP- und Lexmark- Drucktechnologie.
Bei Lexmark wurden selbst noch bei Spannungsüberschlägen 70 variable hochaufl ösende Drucke pro Sekunde realisiert.
Die Tintenstrahldrucker von Markoprint werden für die Direktbe- schriftung von Produkten und Verpackun- gen eingesetzt.
Neben den Schreibköpfen von Hewlett Packard für die hochaufl ö- sende Kleincodierung und den bewährten Trident Schreibköpfen für die Großcodie- rung werden auch Industrieschreibköpfe von Lexmark unterstützt.
bw