handling April 2011 26 www.handling.de Lineartechnik Wlegenes ir wollen unseren Kunden ein über- Produkt mit einem überra- genden Preis-Leistungs-Verhältnis anbie- ten.“ Mit der dritten Generation seiner DuoLine-Linearachsen hat Rose+Krieger dies erreicht.
Die Modularität des Systems ist unvergleichlich hoch.
Für alle Model- le der vier grundsätzlichen Baugrößen 160/120/80/60 gilt die gleiche Baukasten- struktur, basierend auf einem speziellen Profi l aus eloxiertem Aluminium.
„Bei uns bekommt der Kunde nur das, was er auch wirklich braucht“, sagt Jörg Barg- heer, RK-Produktmanager Lineartechnik.
Kugelschienenführungen sorgen bei allen Einheiten für hohe Belastbarkeit, Dynamik und Lebensdauer.
Die RK DuoLine-Linear- führungen sind wahlweise mit oder ohne Antrieb erhältlich.
Die beiden Antriebs- varianten RK DuoLine Z (Zahnriemenan- trieb) und RK DuoLine S (Spindelantrieb) zeichnen sich durch herausragende neue Eigenschaften aus: Die zahnriemengetrie- bene Einheit verfügt über einen variablen Motoranschluss und die spindelgetrie- bene über eine mehrfach mitlaufende Spindelunterstützung.
Beide besitzen ein integriertes Wegmesssystem zur präzisen Positionierung, einen Trichterschmiernip- pel zur anwenderfreundlichen Schmie- rung sowie Klemm- und Nutensteinleis- ten zur einfachen, variablen Befestigung von kundenspezifi schem Zubehör.
Zudem erreichen alle Linearführungen dank Edel- stahlbandkapselung die Schutzart IP 40.
Optional angebotene Kupp- lungs- und Zapfenadapter lassen sich an al- len vier Abgängen der Umlenkung befestigen.
Das vereinfacht die Disposition, und der Kunde kann Änderungen an der Achs-Motor-Konfi guration selbst durchführen.
Die neue Ge- neration der RK DuoLine zeichnet sich durch eine geringe Massen- trägheit aus.
Damit ist die Lineareinheit deutlich dynamischer und erreicht höhere Taktraten als vergleichbare Modelle.
Dazu trägt auch das Zahnriemenma- terial bei: Es besteht aus langle- bigem und belastbarem Neopren.
Ab einer bestimmten Spindellän- ge kommt es bei hohen Dreh- zahlen zum unerwünschten Auf- schwingen der Spindel.
Um das zu vermeiden, ist daher die frei tragende Länge in Abhängigkeit vom Spindeldurchmesser zu be- grenzen.
Eine größere Laufruhe auch bei hohen Rotationsfrequenzen ga- rantiert die von RK entwickelte neuartige, mitlaufende Spindelunterstützung.
Sie verkürzt die frei tragende Länge der Spin- del und eliminiert störende Vibrationen.
Beide Antriebsvarianten der Linearfüh- rung sind mit einem integrierten Weg- messsystem ausgerüstet.
Es erreicht bis zur maximalen Lineareinheitenlänge eine Positioniergenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter.
Da das Messsystem in die Führung integriert ist, ist es vor Umwelt- einfl üssen geschützt.
Zentrale Schmierung über den Schlitten Jede Lineareinheit ist mit einem seitlich am Schlitten angebrachten Trichter- schmiernippel ausgestattet.
Damit ist eine Schmierung in jeder beliebigen Schlitten- Eine neue Generation von spindel- und zahnriemengetrie- benen Lineareinheiten bietet viele praktische Variations- und Einsatzmöglichkeiten.
Der Anwender kann sich aus einem Baukasten seine ideale Linear- achse zusammenstellen und erhält so ein genau auf seine Anforderungen zugeschnitte- nes Produkt.
Aus dem Kasten Lineareinheiten lassen sich modular zusammenstellen DuoLine 160 und 80: Die dritte Gene- ration der Linieareinheiten für hochdyna- mische Anwendungen.
(Fotos: Anstelle der seitlichen Trichterschmiernip- pel ermöglicht eine Permanentschmierung das Nachschmieren in jeder Schlittenposi- tion – auch während des Betriebs.