schinen von APS wurden umfangreiche elektrische Abschirmungen realisiert, die zu einer weiteren Verbesserung der elek- tromagnetischen Verträglichkeit der Syste- me führen.
Damit bieten die APS-Maschi- nen auch hinsichtlich der technischen und Arbeitssicherheit beachtenswerte Eigen- schaften.
Luftpolsterfolie auf Knopfdruck Für die Schutzverpackung empfi ndlicher Produkte bietet APS dem Markt ein in- novatives Gerät zur Herstellung von Luftpolstermaterial.
Das kompakte, voll- elektronische System AirPouch FastWrap produziert erforderliche Luftpolsterfo- lie und -schläuche bei Bedarf direkt am Verpackungsort.
Die mit dem tragbaren Gerät hergestellte Luftpolsterfolie besitzt ausgezeichnete Eigenschaften für die Schutzverpackung, die Polsterung und Fixierung von Produkten während des Transportes.
Die Lagerung großvolumiger und sperriger Luftpolsterrollen kann so- mit entfallen.
Das FastWrap verarbeitet fl ach gefaltete, vorgeformte Folie.
Durch das zum Patent angemeldete Wabenmus- ter kann sich die Luft innerhalb der Kam- mern verteilen, die Ware wird ge- schützt.
Mit dem System lässt sich im automatischen als auch im halb- automatischen Modus Luftpols- termaterial pro- duzieren.
Zur op- timalen Befüllung und Versiegelung der Luftpols- terfolie können beim FastWrap Heizung, Luftzu- fuhr und Laufge- schwindigkeit in- dividuell geregelt werden.
Das FastWrap lässt sich als einzelnes Tischsystem oder mit zahlreichem Ausrüstungszubehör kombi- niert einsetzen.
Eine patentierte Perfora- tion der Folie ermöglicht die problemlose Abtrennung benötigter Luftpolstermen- gen.
Für das FastWrap stehen unter- schiedliche Materialien zur Verfügung.
AirPouch LLDPE entspricht standard- mäßig als lineares 38 ?-PE-Material mit niedriger Dichte den meisten Anwen- dungsfällen.
Darüber liefert APS aber auch robuste co-extrudierte Folie.
Vollständig kompostierbar APS präsentierte dem Markt vor fast exakt fünfzig Jahren die ers- ten Rollenbeutel.
Diese in der Folge ständig wei- ter entwickelten „Au- tobag-Beutel“ stehen heute in verschiedens- ten Folienmaterialien zur Verfügung.
Neben den Beuteln mit Schutzeigen- schaften zum Beispiel ge- gen UV-Strahlung, gegen Korrosion, oder auch mit Barriereverhalten gegen Wasserdampf und Sauerstoff wird APS außer oxibiologisch abbaubarem Beu- telmaterial künftig auch kompostierbare „BioBag“ anbieten.
Diese Beutel entspre- chen der EN-13432 und DIN V-54900.
Das transparente Beutelmaterial erfüllt die in den Normen genannten Kriterien für die Geschwindigkeit des biologischen Abbaus, dem Ausschluss einer Schad- stoffbildung während der Kompostierung und der zulässigen Rückstände nach der abgeschlossenen Kompostierung.
„Bio- Bag“ sind vollständig kompostierbar und biologisch abbaubar.
Sie bieten einen si- cheren Schutz gegen Bakterien und Viren und können je nach Verwendungszweck mit einer defi nierten Wasserdampf-Trans- missionsrate (WVTR) geliefert werden.
Die Beutel lassen sich problemlos auf APS-Maschinen verarbeiten und mit allen üblichen Verfahren bedrucken.
Um elektronische Produkte sicher vor elektrostatischen Entladungen zu schützen, bietet APS ESD (Electro Static Discharge) -Beutel.
Der mehrschichtige Kunststoffbeutel ist selbst nur sehr gering elektrostatisch aufl adbar und mit einer hochleitfähigen Schicht versehen.
Die lei- tende Schicht des Beutels wirkt dabei wie ein Faradayischer Käfi g und leitet schäd- liche elektrische Spannungen sicher ab.
ESD-Beutel von APS besitzen eine hohe Sperrwirkung gegen Luftfeuchtigkeit.
ESD-Beutel werden ebenfalls als „Beutel von der Rolle“ angeboten und können mit APS-Maschinen verarbeitet werden.
Auch hier ist eine Direktbedruckung der Beutel mit Barcodes, Labels usw.
möglich.
Interessierte fi nden die APS-Neuheiten in Stuttgart auf der Logimat Halle 5, Stand 207 und auf der Medtec Halle 8, Stand 8115.
Beutelverpackungsmaschinen ? Kennziffer 243 Automated Packaging Systems, Braunschweig.
Tel.
0531/2630-50, Fax 2630-522, www.autobag.de handling Februar 2012 5 www.handling.de Titelstory Sicherheitslichtschranken verhindern das unbeabsichtigte Eingreifen in den Siegelbereich der Maschine.
Emergency- Stop ist Standard bei APS-Maschinen.
ESD – der „Faradayische“ Beutel: Schutz vor elektrostatischer Ent- ladung.
Mit Hauptsitz in Streetsboro, Ohio ist Automated Packaging Systems (APS) ein welt- weiter Anbieter von Verpackungstechnik mit Verkaufs- und Serviceniederlassungen in Nordamerika und Europa.
Mehr als 30.000 Verpackungssysteme sind heute welt- weit im Einsatz.
APS ist Entwickler und Hersteller der Autobag – Kettenbeutel und der Autobag –„Beutel-von-der-Rolle“.
Ein spezifi sches „Wartungs-Programm“ bie- tet Kunden bei Nutzung der APS-Maschinen, -Beutel und -Services eine Vielzahl von Vorteilen und Rabatten.
Die Niederlassung mit Innen- und Außendienst, Service sowie eigenem Lager für Deutschland, Österreich, Schweiz und die osteuropäischen Staaten befi ndet sich in Braunschweig.