Schweißspritzer geschützt sind.
Auf der Kühlstrecke nehmen die Fertigteile lang- sam wieder die normale Umgebungstem- peratur an.
Anschließend werden sie in Gitterboxen verpackt, die mit Trennlagen versehen sind.
Die MUA 27121 erledigt ihre Aufträge trotz des beengten Arbeitsraums absolut exakt.
Das ist vor allem durch die ausgeklü- gelte Grundkonstruktion der kompakten Anlage möglich, die MartinMechanic in der hauseigenen Schlosserei fertigt.
Die einzelnen Anlagenelemente sind nicht unabhängig voneinander verschraubt, sondern allesamt auf einem präzise vor- gefertigten Grundgestell fi xiert.
Dieses Gestell wird beim Hersteller eingerichtet und vormontiert.
Die Passgenauigkeit ist so hoch, dass 98 Prozent aller Positionen der kompakten Anlage bei der Installation beim Kunden noch stimmig sind.
Deshalb können Anwender davon ausgehen, dass die MUA 27121 selbst bei extremer Be- anspruchung höchste Präzi- sion liefert.
Möglich ist das vor allem auch deshalb, weil die Bauteile der kompakten Anlage relativ klein und ihre Arbeitsräume begrenzt sind.
Dank einer ausgeklügelten SPS-Mastersteuerung und dem Drei-Tasten-Bedienkon- zept von MartinMechanic ist die vollautomatische Anlage einfach zu überwachen.
Die Speicherprogrammierbare Steuerung ist das Herz, das sämtliche CAD/CAM-Da- ten für das Bewegungspro- gramm an die Roboter, die jeweils als Slave im Netzwerk konfi guriert sind, weitergibt.
Die Mastersteuerung, deren Software auch bei Martin- Mechanic programmiert wird, sendet die Signale für die komplette Abfolge der Produktion.
Der Maschi- neneinrichter des Kunden braucht bei Inbetriebnahme lediglich ein Handbedienge- rät für die Eingabe der Auf- gabenstellung.
Die Anlage selbst wird danach aus einer simplen Start-Stopp-Grundstellung her- aus in Gang gesetzt.
Der Maschinenführer hat keinen Kontakt zu den Robotern und braucht deshalb selbst auch kein Bedien- gerät, sondern lediglich je nach Auftrags- stand eine von drei Tasten zu drücken.
pb handling Februar 2012 21 www.handling.de Montagetechnik MartinMechanic ist ein von Friedrich Martin gegründetes mittelständisches Unternehmen, das seit über 40 Jahren Standard- und Sonderanlagen plant und baut.
Heute wird der Familien- betrieb in Nagold von seinen Söhnen Claus und Frank Martin geführt.
Das Spektrum realisierter Lösungen reicht von kleinen Vorrichtungen bis hin zu komplexen Anlagen – MartinMechanic fertigt Anlagen zum Beispiel zum Aus- richten, Beschichten, Bestücken, Ent- graten, Fetten, Fördern, Fügen, Hand- haben, Kleben, Messen, Montieren, Nähen, Nieten, Palettieren, Polieren, Pressen, Prüfen, Schrauben, Vereinzeln, Verpacken, Zuführen und Schweißen.
Das Alles-aus-einer-Hand-Prinzip der schwäbischen Tüftler beinhaltet so- wohl Projektierung und Konstruktion als auch Teilefertigung, Schlosserei und Steuerungsbau sowie die mechanische und elektrische Inbetriebnahme.
Vor ih- rer Auslieferung durchläuft jede Anlage einen umfassenden Testlauf unter reali- tätsnahen Bedingungen.
Doppelgreifer an der Schweißzelle.
(Fotos: Schweißanlage MUA 27121 ? Kennziffer 179 MartinMechanic, Nagold, Tel.
07452/8466-0, Fax 8466-566, www.martinmechanic.com So tun, als ob Um Simulationstechnik geht es in dem Fachbuch, in dem der Leser erfährt, wie man ein System beschreibt und daraus ein Modell ableitet.
Der Autor stellt Si- mulation im Rahmen von Systemstudien dar und veranschaulicht anhand etlicher Beispiele die Bedeutung der Simulations- technik in verschiedenen Anwendungs- gebieten.
Das Werk richtet sich an Mit- arbeiter in Entwicklung und Produktion, an Techniker und Kaufl eute sowie an alle Interessenten, die Simulation als Tool bei ihrer täglichen Arbeit einsetzen wollen.
Simulationstechnik.
Grundlagen und praktische Anwendungen.
Von Dipl.- Ing.
Bernd Acker.
Expert Verlag, 2.
Aufl .
2011, 160 Seiten, 38,80 Euro.
ISBN 978- 3-81692999-4.
Über die Pendelkarte Was ist Kanban? Was kann über Kanban gesteuert werden – und was nicht? Die- se und viele andere Fragen beantwortet ein Fachbuch, das sich intensiv mit dem Thema Pull-Prinzip auseinandersetzt.
Das Werk liefert Informationen für die Ent- scheidung, ob sich eine Materialsteue- rung innerhalb einer Produktion mit die- sem Prinzip wirtschaftlich und sinnvoll in den Gesamtprozess einordnen lässt und welche Vorteile sich daraus ergeben.
Das Buch ist gut geeignet als Lehr- und Nach- schlagewert und orientiert sich am Kun- dennutzen.
Kanban-Einführung.
Das effi ziente, kundenorientierte Logistik- und Steue- rungskonzept für Produktionsbetriebe.
Von Rainer Weber.
7.
Aufl age 2011, Ex- pert Verlag, 195 Seiten, 39,00 Euro.
ISBN 978-3-8169-3079-2.